Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Mittwoch, 08.08.2018

Alarmierende Klima-Studie: Wir müssen uns beeilen, sonst ist es zu spät

Ein Team von Klimaforschern, die für die Nationale Akademie der Wissenschaft der USA (PNAS) aktuelle Studien zusammengefasst haben, kommt zu einem erschütternden Ergebnis

Der Planet steuert auf eine "Heißzeit" zu, in der sich die Erde um vier bis fünf Grad zu erhitzen droht. Den Wissenschaftlern zufolge könnte der Meeresspiegel langfristig um zehn bis 60 Meter ansteigen. Ganze Inseln und weite Landstriche drohen dabei unterzugehen.

Viele Forscher nahmen bislang an, dass die Klimaerwärmung bei zwei Grad gegenüber vorindustriellen Werten gestoppt werden könnte. Das ist nach neueren Erkenntnissen nicht mehr der Fall.

Schlimmer noch: Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem der Klimawandel nicht mehr umkehrbar sein wird. Wann genau, darauf geben die Autoren der Analyse zwar keine Antwort.

Sicher ist jedoch, dass sogenannte Kippelemente den Prozess beschleunigen. Die Wissenschaft hat 15 Kippelemente (Grafik im Text) identifiziert. Beispielsweise den Amazonas-Regenwald, einen der größten Kohlendioxidspeicher der Welt, der bereits schwer geschädigt ist, die Permafrostböden, die tauen sowie die Grönland-Eisdecke, die abschmilzt.

Diese Systeme könnten sich wie eine Reihe von Dominosteinen verhalten, erklärt Johan Rockström, Mitautor der Studie und Direktor des Stockholm Resilience Centre. "Wird einer von ihnen gekippt, schiebt dieses Element die Erde auf einen weiteren Kipppunkt zu." 

Diese Prozesse sind bereits im Gange.

"Wenn wir in den nächsten Jahren nicht sehr viel tun, dann können wir danach nichts mehr ändern", wird Werner Eckert, SWR-Umweltexperte im Text zitiert. 

Alarmierende Klima-Studie: Wir müssen uns beeilen, sonst ist es zu spät
9,5
18 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!