Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Klima und Wandel

2-Grad-Erwärmungsziel wahrscheinlich ökonomisch optimal

Die globale Erwärmung verursacht Schäden und vermindert die wirtschaftliche Entwicklung auf eine Weise, deren Kosten man abschätzen kann. Sie steigen je stärker wir die Temperaturen ansteigen lassen. 

Die Investitionen zur Emissionsbegrenzung kosten natürlich auch eine Menge Geld. Sie hingegen sind am Höchsten, je geringer wir den Temperaturanstieg werden lassen und werden schnell sehr gering, je weiter wir den Dingen einfach ihren Lauf lassen.

Wenn man Beide addiert, kommt man auf ein Kostenminimum, das man einer Temperatur im Jahr 2100 zuordnen kann, und das haben Nicole Glanemann, Sven Willner und Anders Levermann vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung getan. 

Die Lage des Kostenminimums ist natürlich abhängig von verschiedenen Parametern, wie etwa der Klimasensitivität und dem Reduktionspfad, aber es stellte sich heraus, dass das wirtschaftliche Optimum einem Bereich um +2°C liegt und dass dieser Wert trotz der Unsicherheiten in den Kostenfunktionen bestehen bleibt. Das bedeutet, dass die intuitiv gewählte +2°C - Grenze erstmals auch mit Zahlen untermauert werden kann.

Das Optimum gilt für die gesamte Welt. Für einzelne Regionen sieht die Sache ganz Anders aus. Hier profitieren die nördlichen Regionen, während die südlichen den größeren Schaden davontragen.

Das "Nature" - Paper liegt hier.

2-Grad-Erwärmungsziel wahrscheinlich ökonomisch optimal

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.