Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Montag, 31.08.2020

Werden Pilze unsere Rettung sein?

Lesenswertes Porträt von Rachel Cooke über Merlin Sheldrake. Er ist Biologe und sein Spezialgebiet ist die Erforschung der Welt der Pilze, die Mykologie. Ein Gebiet der Wissenschaft, das unglaublich lange brach lag, Sheldrake (und auch andere) möchte das ändern. Denn seiner Meinung nach, kann man Vorgänge in der Natur nur verstehen, wenn man die Rolle der Pilze darin begreift:

Mycorrhizal relationships matter because 90% of plants, the basis of everything that sustains us, depend on them. “Mechanised industrial farming has done huge damage to the microbial symbiosis of plants,” Sheldrake says. “These fungi don’t just feed plants, they protect it from disease, they hold the soil together, and they’re conduits for carbon into it [carbon, soil’s main component, helps it retain water and makes it fertile].”

Pilze haben weitere erstaunliche Fähigkeiten, sie können etwa Böden von Giftstoffen befreien. Sheldrake hat ein großartiges Buch über sie geschrieben. "Entangled life" verändert den Blick auf unsere Erde und es zeigt, wie wichtig es ist, Pilze zu schützen.

Fungal conservation is in its infancy. In 2018, just 56 species were on the International Union for Conservation of Nature (IUCN) red list, compared to tens of thousands of plants and animals.

Das müsse sich ändern, so Sheldrake. Und wenn man diesen Text und vor allem sein Buch gelesen hat, weiß man, dass er recht hat.

Werden Pilze unsere Rettung sein?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Du Irrelevant
    Du Irrelevant · vor 26 Tagen

    Danke, super Piq! Pilze können in vielen Bereichen weiterhelfen, z.B. auch als ultraleichte, komplett kompostierbare Verpackungsmaterialien. Weiterer Vorreiter auf diesem Gebiet ist Paul Stamets. Sein Buch "Mycelium running" ist sicher eine gute Ergänzung zum oben aufgeführten Titel!

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 25 Tagen

      ich hab hier auch so einen Karton aus Pilz rumstehen...sehr faszinierend. Vor allem, weil die Firma von der ich das habe, Formen anbietet, so dass sich Händler im eigenen Keller ihre genau passenden Verpackungen sozusagen anpflanzen können...dachet vor 3 Jahren, dass das bestimmt durch die Decke geht, habe aber nichts mehr davon gehört leider...

    2. Du Irrelevant
      Du Irrelevant · vor 24 Tagen

      @Marcus von Jordan Habe selber noch keine in der Hand gehalten, bin aber schon neugierig...
      Denke mal der Grund, dass es sich noch nicht weiter etabliert hat wird sein, dass es wahrscheinlich noch (deutlich) teurer als Kartonverpackungen aus längst abgezahlten Maschinen ist... Denke (oder hoffe zumindest), dass sich die nächsten Jahre da noch was bewegt :)

    3. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 23 Tagen

      @Du Irrelevant ist ultra leicht und außen relativ glatt...kommt kein Mensch drauf, dass es nicht Karton oder Plastik ist...Die Firma experimentierte sogar noch mit Chitin als Außenversiegelung...dann ist es nämlich komplett wasserfest.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.