Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 16.08.2019

Warum wir immer weniger schlafen

Dieser Artikel ist Teil einer dreiteiligen Serie über den Schlaf und das Träumen. Das würde ich nicht überall lesen wollen, aber der New Yorker ist genau der richtige Ort dafür. 

Die Autorin hat sich für diesen Teil mit führenden Schlafexperten (wäre ich auch gern) getroffen, um zu verstehen, ob es stimmt, dass die Menschen immer weniger schlafen. Und es stimmt tatsächlich. 

Genetische Veranlagung ist ein Grund dafür, dass manche Menschen weniger schlafen als andere, aber der Hauptgrund ist ein anderer: Das Licht. Wir haben dank künstlichen Lichts keine echte Dämmerung mehr. Licht von Bildschirmen etc. kann unsere innere Uhr um mehrere Zeitzonen verschieben. Schlafmedikamente wiederum sorgen zwar für mehr, aber nicht besseren Schlaf - eher im Gegenteil. 

Eine Möglichkeit, Schlafzyklen ohne Medikamente zu regulieren, ist künstliches Licht, das vor dem Schlafengehen in einer „wärmeren“ Wellenlänge strahlt.

Warum wir immer weniger schlafen
9,3
12 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Reinhard Sczech
    Reinhard Sczech · Erstellt vor 2 Monaten · Bearbeitet vor 2 Monaten

    Trotz sehr großer Skepsis benutze ich seit 14 Tagen die Androis App "Sleep as Android". Siehe da, ich gehe bewusster mit allem rund um den Schlaf um - schlafe dafurch besser und länger. Natürlich ist das Handy dabei völlig vom Netzwerk getrennt (Flugmodus).
    https://mobilsicher.de...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.