Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Mittwoch, 23.10.2019

Warum wir eine neue Drogenpolitik brauchen (Programmtipp)

Heute Abend läuft im ZDF ab 22:45 die halbstündige Fernseh-Reportage "Deutschland im Rausch" von Anna Feist. Dieser Frontal-21-Beitrag ist ein kompakter Teaser dazu. Feist hat Konsumenten, Dealer und den Freund von Jennifer getroffen, die vor zwei Jahren im Berghain an einer Überdosis MDMA gestorben ist. Außerdem hat sie sich mit der ehemaligen Schweizer Präsidentin Ruth Dreyfuss unterhalten, die sich für neue Wege in der Drogenpolitik einsetzt. Weg von Repression zu Legalisierung und Zurückgewinnen von politischer Kontrolle. Denn die Leute nehmen Drogen, auch wenn sie verboten sind. Das wird auch in dieser Sendung mantraartig wiederholt. Das ist auch nötig, denn die Politik möchte das anscheinend nicht wahrhaben, nur so lassen sich Aussagen von Jens Spahn verstehen, die von Feist zitiert werden. Jeder vierte Deutsche hat in Deutschland mindestens einmal in seinem Leben illegale Substanzen zu sich genommen. Das sind ganz schön viele Leute, und es werden sicher nicht weniger werden. Der Schwarzmarkt blüht und damit alle Probleme, die damit einhergehen. Organisierte Kriminalität, Gewalt, und hohe Gesundheitsrisiken für die User. Feists Recherchen zeigen noch einmal kompakt, warum sich in der Drogenpolitik etwas ändern muss.

Warum wir eine neue Drogenpolitik brauchen (Programmtipp)

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.