Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Warum Trolle im Internet mächtiger sind und was dagegen hilft

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinDienstag, 22.03.2022

Online- und Offline-Trolle sind in der Regel die gleichen Leute. Aber im Internet scheinen sich viel mehr von ihnen zu tummeln. 

Der Grund dafür ist, dass die Täter, sobald sie einen Online-Raum betreten haben, dazu neigen, ihn zu übernehmen. „Trolle lieben es, zu trollen, während die meisten Menschen es nicht mögen, getrollt zu werden“, wie der Autor dieses Artikels schreibt. Trolle lieben Internetorte wie Twitter, wo sie ihr Gift versprühen können, ohne Gefahr zu laufen, dass sich jemand mit ihnen prügelt oder sie anzeigt (was im echten Leben bekanntlich besser funktioniert als online). Während freundlichere oder moralische Menschen aus hässlichen Diskussionen aussteigen. 

So weit, so bekannt? Jetzt wird es richtig interessant: 

Unsere Angreifer sind Verrückte, und das Internet ist ein Paradies für Verrückte. Aber aus irgendeinem Grund haben wir oft Schwierigkeiten, das zu verstehen. Stattdessen nehmen wir Angriffe ernst und persönlich. Ein Wissenschaftler hat vorgeschlagen, dass diese Tendenz, trollige Beleidigungen zu verinnerlichen, aus einem Phänomen resultiert, das solipsistische Introjektion genannt wird: Das Lesen schriftlicher Kommunikation kann sich anfühlen, als würden wir eine Stimme in unserem eigenen Kopf hören. So können die Beleidigungen eines Trolls als eine Form der Selbstkritik empfunden werden, die schwer zu ignorieren ist.

Das Beste, was man dagegen tun kann: Trolle ignorieren, wann immer es geht. Wenn es nicht geht: Die Leute blocken und ihr Verhalten melden. Follower/Freund:innen aussortieren, die nicht ihre echten Namen benutzen. Und Orte meiden, wo Menschen anonym auftreten. Das sind keine perfekten Strategien, aber sie helfen.
Warum Trolle im Internet mächtiger sind und was dagegen hilft

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.