Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Kopf und Körper

Torsten Schubert
Journalist, Autor
Zum User-Profil
Torsten Schubert
Community piq
Freitag, 08.05.2020

Volkskrankheit Depression - Wie neue Therapien helfen können

In seiner Reihe Re: (Reportagen und Recherchen) berichtet Arte über die weltweite Volkskrankheit Nummer 2: Depressionen. Es geht um überraschende Behandlungsmethoden. Zu Wort kommen Betroffene und Experten. Wie lebt man mit einer Depression und welche Möglichkeiten gibt es heute, sie in den Griff zu bekommen? Von Gesprächstherapien über Online-Therapieverfahren bis zum Pflegen eines Gartens wird vieles versucht, um an einer Depression erkrankten Menschen zu helfen und sie wieder in ein normaleres Leben zu begleiten. Die Reportage zeigt diese Ansätze und lässt auch Visionäre zu Wort kommen, die nach Lösungen suchen.Ein interessanter Einblick in eine Welt, die ansonsten Nichtbetroffenen verschlossen bleibt.

Die 21 Jahre alte Theresa leidet seit ihrer Kindheit an schweren Depressionen – bislang halfen weder Psychotherapien noch Medikamente. Beides bildet die klassische Behandlung bei einer Depression. Doch bei mindestens einem Drittel der Patienten schlagen Antidepressiva nicht an, bei rund einem Viertel wirken sie gar nicht. Ein Mittel, das eigentlich zur Narkose genutzt wird, verspricht jetzt Besserung: Ketamin. In Lüneburg führt Dr. Peter Tamme schon seit einigen Jahren Ketamin-Therapien durch, per Infusion in genau kalkulierter Dosierung und – wie bei Theresa auch – meist in Kombination mit einer Elektrostimulation des Hirns, was eine langfristige Verbesserung bringen soll.In Finnland verschwindet die Sonne oft monatelang. Mit der dunklen Zeit wachsen die dunklen Gedanken. Viele Depressive wohnen zudem weitab von Städten, wo es Therapieplätze gibt. Hier boomen Online- und App-basierte Therapieverfahren, begleitend zu Gesprächstherapie.Die Deutsche Bahn, einer der größten Arbeitgeber Deutschlands, hat ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das anderen Unternehmen als erfolgreiches Vorbild dient: „Peers at work“. Mitarbeiter, die selbst an Depression erkrankt waren oder sind, helfen ihren betroffenen Kollegen, weil sie die Probleme am besten nachvollziehen können – das schafft mehr Vertrauen.In vielen Metropolen Großbritanniens wird für eine begleitende Depressionstherapie auf Grün gesetzt. Bei „Martineau Gardens“ in Birmingham pflegen Depressive einen Garten, um so dem Sog dunkler Gedanken zu entkommen.

Die Sendung ist noch bis zum 10. Juni 2020 in der Arte-Mediathek zu sehen.

Volkskrankheit Depression - Wie neue Therapien helfen können
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.