Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Und Tiere träumen doch

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinDienstag, 26.07.2022

Wissenschaftler:innen meiden Begriffe wie „träumen“, wenn sie darüber reden, was in den Gehirnen schlafender Tiere vorgeht. Dahinter steckt ein möglicherweise übertriebenes Bemühen, Tiere und Menschen voneinander abzugrenzen. Das glaubt zumindest David M. Peña-Guzmán, Wissenschaftsphilosoph an der San Francisco State University.

In seinem Buch When Animals Dream: The Hidden World of Animal Consciousness, das in dem hier empfohlenen Artikel besprochen wird, erklärt er, welche Anzeichen ist es dafür gibt, dass Tiere träumen und welche Bedeutung das haben könnte. 

„In einem Akt kollektiver Selbsttäuschung", schreibt Peña-Guzmán, "haben wir uns selbst davon überzeugt, dass [Tiere] unmöglich das haben können, was wir haben: eine bedeutungsvolle innere Welt".

Obwohl fast alle Tiere schlafen, ist immer noch nicht vollständig geklärt, was im Gehirn passiert, wenn es ausgeschaltet ist. Beim Menschen treten Traumzustände während des REM-Schlafs auf, wenn das Gehirn mit Aktivität aufleuchtet. Jüngste Forschungen haben ergeben, dass ein unerwarteter Anteil des Tierreichs in eine analoge Phase des aktiven Schlafs fällt: Säugetiere, Vögel, Fische, einige Reptilien, Kopffüßer und sogar Fruchtfliegen. Unter den Tausenden von Säugetierarten sind die einzigen, denen zumindest die Fähigkeit zu träumen fehlt, Delphine und Wale. (Wegen der Schwierigkeiten, unter Wasser zu schlafen, schlummern sie jeweils nur mit einem halben Gehirn.)

Zu den faszinierenden Beispielen gehört ein Affe, der im Schlaf in Zeichensprache nach Kaffee verlangt und ein Elefantenjunges, dessen Familie von Wilderern getötet wurde und das nachts schreiend aufwacht.

Und Tiere träumen doch

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 24 Tagen

    Wunderbarer Text!

    Alle Hunde, die ich kannte haben höchst offensichtlich geträumt.

    1. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 24 Tagen

      Meiner auch :)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.