Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

„Schon lange vor dem Menschen hat es das Denken gegeben“

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschließend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Leipzig und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
Christian GesellmannDonnerstag, 28.04.2022

Als 22-Jähriger flüchtete Karsten Brensing 1989 schwimmend aus der DDR. Später studierte der Erfurter Biologie in Göttingen und Meeresbiologie in Kiel, vor einigen Jahren schrieb er mit „Das Mysterium der Tiere“ ein Sachbuch darüber, wie Tiere Denken und Fühlen. Hier möchte ich ein Interview mit ihm vorstellen, das Julia Weinzierler für die taz geführt hat. Es ist gar nicht mal so lang, aber es hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen, weil es mit einigen hartnäckigen Klischees ausräumt zum Thema Instinkt vs. Intelligenz; generell einen Perspektivwechsel anstupst, zum Beispiel wegen Sätzen wie diesem:  

In unserem Alltag denken und fühlen wir nicht sehr viel anders, als ein Tier das auch tun würde

Der Verhaltensforscher Brensing plädiert dafür, dass wir Tiere durchaus „vermenschlichen“ dürfen. Macht dann auch mehr Sinn, über sich selbst mal als Tier nachzudenken. 

„Schon lange vor dem Menschen hat es das Denken gegeben“

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 29 Tagen

    Ein ganz tolles Interview. Ab wann gibt es eigentlich keine Rechtfertigung mehr, Tiere als etwas grundsätzlich anderes zu behandeln? Vielleicht werde doch noch irgendwann zur Veganerin.

  2. Silvio Andrae
    Silvio Andrae · vor 29 Tagen

    Vielen Dank. Der Zugang über die Bedürfnisse scheint mir lohnenswert. Bedürfnisse sind nichts anderes als artspezifische Manifestationen dessen, was wir als Organismen in Verbindung benötigen, um zu gedeihen. Bedürfnisse sind individuell verschieden, aber allen gemeinsam. Wir alle begehren. Wir alle sehnen uns nach Verbindung, Nahrung, Unterkunft, Gesundheit und Entscheidungsfreiheit - nicht nur wir Menschen, sondern auch wir Tiere. Diese Bedürfnisse bedeuten nichts anderes, als dass wir am Leben sind.

    https://www.piqd.de/re...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.