Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Judka Strittmatter
freie Journalistin und Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Judka Strittmatter
Freitag, 21.04.2017

Respekt! Frau schreibt ein Aufarbeitungsbuch mit ihrem Vergewaltiger und tritt auch mit ihm auf

Es gibt Menschen, die uns sehr weh tun im Leben. Trotzdem macht es Sinn, nicht auf Hass und Verachtung hängen zu bleiben. Denn damit beschwert man letztendlich nur sich selbst. So schien auch Thordis Elva zu denken, als sie sich diesem mutigen Projekt zuwandte. Den eigenen Vergewaltiger wieder zu treffen, der mal ihr Freund war, und mit ihm die Sache aufzuarbeiten.  Nach 20 Jahren. Vor anderen sogar gemeinsam darüber zu reden. Das setzt freilich die Bereitschaft von beiden voraus. Ich werde im Leben nicht begreifen, wie andere Frauen (siehe Text) gegen so etwas protestieren und Petitionen starten können (sic!). Das ist einfach nur saudämlich. Sie helfen Thordis Elva kein Stück damit. Stilisieren sich selbst als Opfer, das sie in diesem Fall nicht sind und sind komplett unsolidarisch. Zumal der Mann in diesem Falle zutiefst bereut. Ich bin davon überzeugt, dass es beiden, sowohl Elva als auch Stranger, viel besser geht nach dieser Aufarbeitung. Auch, wenn sie keine Freunde mehr sein werden. 

„In England musste eine Podiumsdiskussion auf einem Frauenfestival verschoben werden, weil Aktivistinnen gegen den Auftritt protestierten und eine Petition starteten. Der Vorwurf: Hier werde einem Sexualverbrecher eine Bühne geboten — mehr noch, ihm werde die Möglichkeit gegeben, an öffentlichem Ansehen zu gewinnen, indem er sich als eine Art einsichtiger Vergewaltiger inszeniere."

Respekt! Frau schreibt ein Aufarbeitungsbuch mit ihrem Vergewaltiger und tritt auch mit ihm auf

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,7
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Nils Pickert
    Nils Pickert · vor 4 Tagen

    Danke für den piq. Das bestelle ich mir gleich mal als Rezensionsexemplar.
    LG
    Nils

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.