Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Nicola Kuhrt
Medizinjournalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Nicola Kuhrt
Mittwoch, 27.12.2017

Nicht ausreichend untersucht: Schwitzen im Sitzen für Nicht-Finnen

Wir haben frei, draußen ist es kalt und ungemütlich – warum nicht mal wieder in die Sauna gehen? Ist ja außerdem gesund, oder? Saunieren soll gegen Erkältungen helfen und das Herz-Kreislauf-System stärken. Das haben Studien doch gezeigt ...

Ganz so einfach ist es nicht. Saunieren ist kein automatischer Gesundheitsturbo – wie dieses Stück zeigt. Die Autorin hat die wissenschaftliche Faktenlage einmal umfassend zusammengetragen. 

Die meisten verwertbaren Studien stammen aus der unumstrittenen Heimat des Saunierens, aus Finnland. Und die Untersuchungen sind an – genau – finnischen Männern mittleren Alters erhoben worden. Die gehen regelmäßig und teils täglich in die heiße Holzhütte, Ergebnisse lassen sich also nur bedingt auf Nicht-Finnen übertragen:

Wer also vom Saunieren profitieren will, der muss sich erst mal an finnische Verhältnisse anpassen. Die meisten positiven Effekte zeigen sich nämlich erst durch regelmäßige Besuche. Dann aber kann das Schwitzen tatsächlich gesund sein. Eine Studie kam 2015 beispielsweise zu dem Schluss, dass regelmäßiges Saunieren das Risiko für den Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken könne.

Details zur gesundheitlichen Auswirkung sind dabei aber selbst unter den Forschern umstritten:

Ein anderes Autorenteam hegt aber Zweifel am Zusammenhang zwischen Sauna und gesundem Herz-Kreislauf-System. Wer regelmäßig in die Sauna gehe, pflege wahrscheinlich auch insgesamt einen gesünderen Lebensstil, argumentieren die Forscher. Ein gesunder Lebensstil könnte genauso das geringere Krankheitsrisiko begünstigen. Sie kritisieren weiter, dass schon erkrankte Menschen womöglich die Sauna meiden würden. Gelegenheits-Saunagänger wären dementsprechend nur scheinbar öfter Opfer von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weitere Studien müssten die Annahme untersuchen und bestätigen.
Zusammengefasst: Wer gesund ist und gern in die Sauna geht: Viel Spaß beim Entspannen! Alle Details können nachgelesen werden, alle (finnischen) Studien sind verlinkt.
Nicht ausreichend untersucht: Schwitzen im Sitzen für Nicht-Finnen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.