Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Kopf und Körper

Thomas Rehehäuser
Thomas Rehehäuser
Community piq
Freitag, 07.06.2019

Nestle, Zucker und Frau Klöckner

In der FAZ gibt es ein Interview zum Video von Frau Klöckner mit Nestle. Darin lobt sie den Industriekonzern, weil er weniger Zucker, weniger Salz und weniger Fett in seinen Industrieprodukten verwendet.

Spannend ist das Interview, weil es mit Sascha Raithel, Professor für Marketing an der FU Berlin geführt wird. Er erklärt die Zusammenhänge, wie z. B.:

»Menschen wollen mental einen ausgeglichenen Zustand erreichen und nicht permanent negative Emotionen empfinden. Dann geraten sie mental aus dem Gleichgewicht. Daher wird auch immer gesagt: Früher war alles besser. Menschen speichern die Vergangenheit meist positiver ab als sie war. Das ist ein bekanntes Phänomen.«

Dann erklärt er wunderbar, warum bei den Verbrauchern wohl eher weniger Zucker, weniger Salz und weniger Fett hängen bleibt - und nicht, dass diese Industrieprodukte immer noch zu viel davon enthalten und noch mehr die letzten Jahrzehnte enthalten haben.

»Das hängt davon ab, wie genau der Betrachter die Botschaft analysiert. Wenn jemand denkt, das finde ich moralisch und ethisch fraglich und sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, wird er die Nachricht auch negativ abspeichern. Das machen aber sicher nicht alle, sondern speichern langfristig nur die einfache, direkte Botschaft ab. Im Grunde ist Nestlé ein PR-Coup gelungen.«

Er schließt damit, dass Frau Klöckner diesen Beitrag als Werbung hätte deklarieren müssen. Das eine Frau in ihrer Position so klar Stellung bezieht, in einem separaten Video, ist auf jeden Fall "erstaunlich" bis "merkwürdig". Aber die CDU zerstört sich ja gerade selbst (wie die SPD es bereits seit Jahren erfolgreich vormacht), deshalb wundert es doch nicht ...

Nestle, Zucker und Frau Klöckner
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · Erstellt vor 4 Monaten ·

    Ich bin erstaunt und erschüttert zugleich, wie wenig sich die "Profis" aus der Politik im Griff haben. Ihr Tweet an die "Hatespeakers" war auch einfach daneben.
    Hier die Reaktion der Pressesprecherin Klöckners von der Bundespressekonferenz: https://www.youtube.co... (Jung&Naiv)

    1. Thomas Rehehäuser
      Thomas Rehehäuser · Erstellt vor 4 Monaten ·

      Ich weiß nicht, ob es politisch besser wird, wenn es anders wird. Aber ich weiß, dass es anders werden muss, damit es besser werden kann. Darüber hinaus bin ich sprachlos, was da gerade abläuft.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.