Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 20.03.2020

Nein, das Coronavirus ist nicht ungefährlich für junge Menschen

Eine der hässlicheren Seiten, die Menschen in diesen Zeiten zeigen, ist eine Verachtung den Älteren gegenüber und Forderungen wie die, Menschen in Altersrisikogruppen zu Hause zu isolieren und den Rest frei herumlaufen zu lassen.

Vielleicht werden solche Stimmen demnächst leiser, wenn mehr Menschen (leider) klar wird, dass auch gesunde Personen unter 60 wohl nicht so sicher sind, wie wir bisher meinten. Sicher ist nichts, weil wir das Virus noch zu wenig kennen. Aber dieser Artikel beschreibt gibt zu denken: Anscheinend zeigt sich jetzt, dass entgegen ursprünglicher Annahmen auch Personen in der Altersgruppe 20–40 ernsthaft an Covid-19 erkranken. 

Nein, das Coronavirus ist nicht ungefährlich für junge Menschen
7,3
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maria Burschel
    Maria Burschel · vor 3 Monaten

    Danke für den Beitrag! Ich hatte bisher immer von allen Seiten die Info, dass das Virus bei Menschen unter 30 eigentlich nie tödlich und meist mild bis symptomfrei verläuft. Daher ein wichtiger Artikel für mich.
    Aber zur Anmoderation möchte ich sagen, dass ich auch schon darüber nachgedacht habe, ob es nicht sinnvoller wäre, Risikomenschen zu isolieren, anstatt ganze Kontinente lahm zu legen. Ich muss viel an Familien, die mit zwei, drei Kleinkindern in kleinen Wohnungen ausharren, vielleicht noch mit einem Mann "with anger issues". Ich denke an Menschen mit psychischen Problemen, Sucht, an Obdachlose etc. Häusliche Gewalt hat sich in China und Italien verdreifacht! Opfer, nicht selten Todesopfer, sind Frauen und deren Kinder. Zig tausende stehen vor dem Zusammenbruch ihrer Geschäfte, Unternehmen etc. etc. Ich habe einige solche Geschichten in meinem Umfeld. Und nicht jeder bekommt Geld vom Staat. Viele Menschen haben Existenzängste. Es sind eben nicht nur Ältere betroffen und auch nicht nur Erkrankte, sondern Millionen von Menschen auf unterschiedliche aber auch sehr bedrohliche Art und Weise. Dass man da Maßnahmen infrage stellt und auch abwägt, ist zwar schlimm - aber doch auch nicht verwunderlich und hat nichts mit "Verachtung den Älteren gegenüber" zu tun.
    Ein wesentlicher Faktor, warum wir in dieser absoluten Ausnahmesituation sind, ist ein Gesundheitsystem, das seit Jahrzehnten vor aller Augen am Limit läuft. Ich erinnere mich, dass Virologen/-innen auch schon seit Jahrzehnten darauf aufmerksam machen, dass eine Pandemie irgenwann kommen wird. Genauso wie sie uns vor dem Klimawandel warnen, und da ja auch nichts passiert... aber anderes Thema.
    Ich möchte auch mal wissen, wieviele "Corona Partys" wirklich gefeiert wurden oder werden, Ich sehe viele junge Menschen, die sich an die Vorschriften halten, ihren Großeltern Tüten vor die Wohnungstür stellen und schnell wieder verschwinden und dann ihr Online Schooling weiter machen. Es wird teilweise ein Bild einer völlig rücksichtslosen und verblödeten Jugend gezeichnet - ich finde, das geht zu weit.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.