Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Paula-Irene Villa
Professorin für Soziologie und Gender Studies
Zum piqer-Profil
piqer: Paula-Irene Villa
Samstag, 14.04.2018

"Mein Bauch gehört mir", nun auch in Argentinien? Der lange Weg zur Legalisierung der Abtreibung

“Fighting against femicides led us to fight against all forms of violence against women — and not letting us decide over our bodies is a form of violence,” sagt eine der argentinischen pro-choice-Aktivistinnen, die in diesem Beitrag der New York Times zu Wort kommen. Das fasst gut das Momentum, die Breite und die Wirksamkeit der (Massen-)Proteste zusammen, die sich in Lateinamerika seit Jahren formieren, und die sich gegen die massenhafte Gewalt gegen Frauen richten.

Nun, also, wird in Argentinien – einem laizistischen, gleichwohl kulturell überaus katholisch geprägtem Land – über die Legalisierung der Abtreibung verhandelt. Überraschend, auch für viele vor Ort.

Es geht bei dieser Auseinandersetzung immer noch und immer wieder darum, wer das Recht hat, über den eigenen Körper zu verfügen. Ein Körper der dabei ist, ein zweites Leben hervor zu bringen.

"Mein Bauch gehört mir", nun auch in Argentinien? Der lange Weg zur Legalisierung der Abtreibung
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!