Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Benedikt Sarreiter ist Mitglied des Redaktionsbüros Nansen & Piccard , schreibt u.a. für Wired, Interview und die Süddeutsche Zeitung und hat 2015 mit Paul-Philipp Hanske das Buch "Neues von der anderen Seite. Die Wiederentdeckung des Psychedelischen" bei Suhrkamp veröffentlicht. Er lebt in München.

Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Freitag, 07.10.2016

LSD im Bordell

In den 60er Jahren glaubte der CIA, psychedelische Drogen wären die perfekten Substanzen, um feindlichen Agenten Geheimnisse zu entlocken. Besonders LSD sollte als Wahrheitsdroge verwendet werden. Bevor es aber zum Einsatz kommen sollte, wurde die Wirkung der Substanz ausgiebig getestet. Das gesamte Psychedelics-Programm hieß MK Ultra und ein Teilgebiet Midnight Climax. Es war besonders perfide. Der CIA machte in San Francisco zwei Bordelle auf, deren Räume  mit Spionspiegeln ausgestattet waren. Die Prostituierten arbeiteten mit der Agency zusammen. Und was dann passierte, beschreibt folgender Text.

LSD im Bordell
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Benedikt Sarreiter
    Benedikt Sarreiter · vor 11 Monaten

    Das stimmt. Die Drogenexperimente des CIA sind eine ewige Quelle des Wahnsinns.

  2. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 11 Monaten

    Ähm, warum gibt es darüber noch keinen Kinofilm? Eine bessere Script-Vorlage hat "das echte Leben" selten geliefert.