Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Hristio Boytchev
Journalist

Freier Journalist mit Fokus Wissenschaft, Medizin, Investigativ- und Datenjournalismus. Diplombiologe. Carl-Sagan-Preis der GWUP 2017, 3. Preis Wissenschaftsjournalist des Jahres 2016 „Medium Magazin“, Arthur F. Burns Fellow 2012 bei der „Washington Post“. Hinweise immer willkommen.

Zum piqer-Profil
piqer: Hristio Boytchev
Freitag, 13.09.2019

Ein Vitaminpräparat kann Bluttests verfälschen

Das Vitamin B7 oder Biotin ist in Nahrungsergänzungspräparaten zu finden und soll angeblich Haa­re, Haut und Fin­ger­nä­gel stär­ken. Die Wirkung ist unsicher. Die Medizinjournalistin Veronika Hackenbroch berichtet hier aber von einem anderen besorgniserregenden Effekt des Stoffs: Er kann Bluttests verfälschen und damit zu falschen Diagnosen führen.

Alle ge­stör­ten Mess­ver­fah­ren funk­tio­nie­ren nach dem glei­chen Prin­zip: Der Stoff, des­sen Kon­zen­tra­ti­on ge­mes­sen wer­den soll, wird von ei­ner Trä­ger­sub­stanz wie von ei­nem Kle­be­strei­fen ein­ge­fan­gen. Doch Bio­tin macht die­sen mo­le­ku­la­ren Kle­be­strei­fen un­brauch­bar.

Tests können demnach betroffen sein, die etwa Schilddrüsenwerte und Geschlechtshormone messen oder zur Er­ken­nung von Pro­sta­ta­krebs und eines Herz­in­farkts eingesetzt werden.

Schon zehn Mil­li­gramm Bio­tin, wie sie nicht sel­ten in frei ver­käuf­li­chen Vit­amin­prä­pa­ra­ten ent­hal­ten sind, kön­nen Stö­run­gen ver­ur­sa­chen. Wie vie­le Men­schen be­trof­fen sind, ist un­be­kannt. Häu­fig er­zäh­len die Pa­ti­en­ten ih­rem Arzt nichts von den Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln, die sie schlu­cken – die fal­schen Mess­wer­te fal­len des­halb oft gar nicht auf.

Das Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Me­di­zin­pro­duk­te hat im Mai dazu eine Warnung an Mediziner herausgegeben. Dort werden Ärzte etwa aufgefordert, vor Laboruntersuchungen Patienten nach der Einnahme von Biotin zu befragen.

Der Artikel kann auch auf Blendle abgerufen werden, hier noch zwei freie Artikel zum Thema.  

Ein Vitaminpräparat kann Bluttests verfälschen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.