Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Freitag, 16.08.2019

Die Weltbevölkerung wird schrumpfen, nicht wachsen

Zachary Karabell bespricht in seinem Text zwei Bücher, die sich mit der Entwicklung  der Weltbevölkerung befassen. "The Human Tide: How Population Shaped the Modern World" von Paul Morland und "Empty Planet: The Shock of Global Population Decline" von Darrell Bricker and John Ibbitson. In beiden Büchern wird prophezeit, dass, entgegen der Annahme der UN, die Anzahl der Menschen auf der Erde bald nicht mehr wachsen, sondern erheblich zurückgehen wird.

What is striking is that the population bust is going global almost as quickly as the population boom did in the twentieth century. Fertility rates in China and India, which together account for nearly 40 percent of the world’s people, are now at or below replacement levels. So, too, are fertility rates in other populous countries, such as Brazil, Malaysia, Mexico, and Thailand.

Die Autoren argumentieren, dass die Zahlen der UN auf Berechnungen beruhen, die sich auf längst überholten Annahmen beziehen und neuere Entwicklungen nicht mit einbeziehen. Es sei so gut wie sicher, dass wir sehr viel weniger werden in den nächsten dreißig Jahren. Für das Klima ist das eine gute Nachricht. Weniger Menschen, weniger Landnahme, weniger CO2 Ausstoß, weniger Verseuchung. Für den Kapitalismus allerdings ist das blöd:

A world of zero to negative population growth is likely to be a world of zero to negative economic growth, because fewer and older people consume less. There is nothing inherently problematic about that, except for the fact that it will completely upend existing financial and economic systems. The future world may be one of enough food and abundant material goods relative to the population; it may also be one in which capitalism at best frays and at worst breaks down completely.

Darauf ist keine Gesellschaft vorbereitet, denn das alles erscheint noch sehr weit weg. Sollte dieses Szenario eintreffen, wird es sehr spannend sein, wie eine Welt ohne Wachstum aussehen wird.

Die Weltbevölkerung wird schrumpfen, nicht wachsen
9,4
16 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Reinhard Sczech
    Reinhard Sczech · Erstellt vor etwa einem Monat ·

    Da sind einige Sachen schlecht herausgearbeitet. Auch die UN rechnet mittlerweile mit starkem Rückgang der Weltbevölkerung. Entscheident, auch für die Klimakrise, ist die Zeitachse. Da sieht es leider sehr ungünstig für uns aus. Hier mal der Stand, aus Wikipedia zusammengefasst:

    "Bei der Prognose aus dem Jahr 2015 gehen die Vereinten Nationen davon aus, dass die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau (Fertilitätsrate) von heute 2,5 Kindern pro Frau weltweit bis zum Jahr 2100 unter das sogenannte Ersatzniveau (2,1) auf zwei Kinder pro Frau sinken wird.

    Wenn die durchschnittliche Kinderzahl um ein halbes Kind pro Frau höher läge, würde die Weltbevölkerung bis 2100 auf 16,6 Milliarden Menschen anwachsen (hohe Variante). Bei einem halben Kind weniger würden im Jahr 2100 nur noch 7,3 Milliarden Menschen auf der Erde leben (niedrige Variante).

    Neben der Fertilitätsrate hängt die Bevölkerungsentwicklung wesentlich von der – als allgemein weiter steigend angenommenen – Lebenserwartung und insbesondere der Kindersterblichkeit ab. Bei der regionalen Verteilung spielen auch Wanderungsbewegungen eine wichtige Rolle.

    In der Vergangenheit haben die Prognosen die tatsächliche Bevölkerungsentwicklung fast immer deutlich überschätzt. Der Grund hierfür ist vor allem die Fehleinschätzung der Entwicklung in der Volksrepublik China, wo das Bevölkerungswachstum sehr viel deutlicher sank als allgemein erwartet. In den 1960er Jahren erlangte die pessimistische Berechnung eines amerikanischen Bevölkerungsstatistikers Aufmerksamkeit, wonach bis zum 21. Juni 2116 die Weltbevölkerung so angestiegen sein würde, dass für jeden Menschen nur noch ein Stehplatz auf der Erdoberfläche zur Verfügung stehen werde."

  2. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · Erstellt vor etwa einem Monat ·

    Daraus eine verharmlosende Perspektive auf die Klimakatastrophe abzuleiten, wäre vermutlich fatal, aber immerhin finde ich es doch hyperrelevant zu verstehen, dass uns eine Entwicklung sozusagen entgegenkommt, wenn wir den richtigen Weg eingeschlagen bekommen.
    Und der Kapitalismus hat also gleich noch einen Grund, seinen Wachstumszwang von quantitativ auf qualitativ umzubauen.
    Tolle Empfehlung - danke!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.