Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Hristio Boytchev
Journalist

Freier Journalist mit Fokus Wissenschaft, Medizin, Investigativ- und Datenjournalismus. Diplombiologe. Carl-Sagan-Preis der GWUP 2017, 3. Preis Wissenschaftsjournalist des Jahres 2016 „Medium Magazin“, Arthur F. Burns Fellow 2012 bei der „Washington Post“. Hinweise immer willkommen.

Zum piqer-Profil
piqer: Hristio Boytchev
Sonntag, 04.10.2020

Die Macht der öffentlichen Beschämung

Öffentliche Beschämung (im Englischen Public Shaming) ist auf Social-Media-Netzwerken so einfach wie nie zuvor und in der Pandemie besonders verbreitet. Die Beschämung ist ein mächtiges Instrument, das aber auch leicht über das Ziel hinaus schießen und großen Schaden anrichten kann. Der Artikel beschreibt dramatische Beispiele. 

Digital shaming seems to become particularly virulent when there is no agreement on what constitutes correct behavior. Many covid-19 statutes are vague; the epidemiology behind the disease is in flux. How close is too close for sunbathing beachgoers? Are neck gaiters worthless at containing your droplets, or just as effective as traditional masks?

Er geht auch kurz auf das Buch der Wissenschaftlerin Jennifer Jacquet ein, die in Beschämung einen Nutzen in der Auseinandersetzung der sonst Machtlosen gegen mächtige Politiker und Institutionen sieht. Der Text animiert zum Nachdenken darüber, wann Beschämung eher hilft oder schadet, in Abhängigkeit davon, wer, warum und von wem beschämt wird.

Die Macht der öffentlichen Beschämung

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.