Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Benedikt Sarreiter
Zum piqer-Profil
piqer: Benedikt Sarreiter
Montag, 28.12.2020

Das Verbot von Marihuana ist über 2000 Jahre alt

Wenn man an das Verbot von Marihuana und dessen Konsum denkt, dann kommen einem als erste die USA in den Sinn und deren Krieg gegen die Drogen. Doch drakonische Strafen für den Gebrauch von Gras gab es schon sehr viel früher, wie dieser kurze Rückblick sehr anschaulich zeigt. Das erste Mal wohl in China:

As a case in point, the ancient Chinese might have been the first cannabis farmers — and, as far as we know, were the first to write about psychoactive marijuana — and yet they may also have been the first to reject it as a socially acceptable drug. The rise of Taoism around 600 BCE brought with it a cultural rejection of intoxicants. Marijuana was then viewed as antisocial, and derisively dismissed by one Taoist priest as a loony drug reserved for shamans. The sentiment persisted into the modern era — to this day, marijuana struggles to disassociate itself with the stained history of opium in China.

Das ging dann so weiter. Etwa in islamischen Ländern, wo der Konsum weit verbreitet war, vor allem unter den Sufis, aber von den Herrschenden nicht gern gesehen wurde. Was sich durchzieht, ist der Einsatz von Verboten der Herrschenden, um untere Klassen besser kontrollieren zu können. So begann das ja dann auch später in den USA, als in den 20er Jahren Marihuana illegal wurde, und so Schwarze und Latino Communities unter Druck gerieten. Eine ähnliche Taktik wandten die Franzosen an, als sie Ägypten besetzten:

Unfortunately, hashish was still associated with Sufi mystics and looked down upon by the Sunni elite. After Napoleon went back to France, the general he had left in charge of Egypt, General Jacques-François Menou, was a noble-born French revolutionary who married into an upper-class Sunni family after taking command of Egypt. For Menou, the prospect of a hashish ban killed two birds with one stone: It would appease the Sunni elite by cracking down on Sufis, and alleviate a perceived public health problem among the French troops. The ordre du jour banning the cultivation, sale, and consumption of cannabis, considered by some scholars to be the first drug prohibition law in the modern era, came down in 1800.

Die französischen Soldaten hatten zu viel Gras geraucht, so weit weg von der Heimat und dem Wein. Es ist nur eine der vielen interessanten Episoden in diesem sehr erhellenden Text.

Das Verbot von Marihuana ist über 2000 Jahre alt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.