Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Spiele und Kultur

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Dienstag, 04.04.2017

Darf man emulieren? Die schwierige Ethik und Rechtslage von Emulatoren

Erst kürzlich ist das neuste Legend of Zelda-Abenteuer exklusiv auf den Nintendo-Konsolen Switch und Wii U erschienen. Breath of the Wild verkauft sich bestens und die Kritiker überbieten sich mit Lobeshymnen. Nur die Grafik hinkt – Nintendo-typisch – den Konkurrenzprodukten etwas hinterher. Es sei denn, man spielt Breath of the Wild nicht auf Switch oder Wii U, sondern auf dem PC. Emulatoren wie Cemu machen das Umgehen der Exklusivität relativ problemlos möglich.

Und jeder spektakuläre Fall einer erfolgreichen Emulation aktueller Hard- und Software bringt erneut Fragen der Legalität und Ethik von Emulatoren auf den Plan. Die finanziellen Interessen der Gaming-Industrie stehen dabei den bitter notwendigen Bemühung der Langzeitbewahrung eines Kulturguts gegenüber. Anti-Raubkopier-Maßnahmen bedrohen zunehmend die langfristige Funktionalität von modernen Games, gleichzeitig lässt sich die Entwicklung von Emulatoren kaum sauber von der Ermöglichung von Softwarepiraterie trennen.

Wes Fenlon hat für PC Gamer mit einigen Emulator-Entwicklern und einem Urheberrechtsanwalt gesprochen. Insbesondere die unklare Rechtslage wird als Risiko sichtbar. Manche Entwickler versuchen sich mit einer konsequenten Open-Source-Philosophie zu schützen, andere bedienen sich bei der Konkurrenz und versuchen, Profit zu machen, so lange es noch geht. Denn ob Emulatoren, die legal durch Reverse Engineering entstanden sind, auch legal unter der Fair-Use-Doktrin genutzt werden dürfen, hängt von einzelnen Präzedenzfällen ab.

Ultimately, that's the big fear in the emulation community. That a court case could go the wrong way, endangering not just one emulator, but all of them. For programmers in it for the technical challenge or the preservation of gaming history, you can see why the ethics of emulation are so important. Stay out of ethical trouble, and the rest of the emulation community can hopefully stay out of legal trouble, too.
Darf man emulieren? Die schwierige Ethik und Rechtslage von Emulatoren

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Spiele und Kultur als Newsletter.