Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Gabriele Feile
Kreative Unternehmerin & Kommplizin

Ich glaube, dass alles, was als "normal" gilt, die Welt kein bisschen besser macht. Und gehe gerne voraus. Miss mich daran!

Zum User-Profil
Gabriele Feile
Community piq
Freitag, 20.03.2020

Zukunftsforscher Matthias Horx zu Corona: "Das ist ein historischer Moment"

Oh, ich bin so froh, dass Matthias Horx diesen Text geschrieben und im Kurier veröffentlicht hat. Er fasst zusammen was mir - und bestimmt auch vielen anderen - in diesen Virus geschwängerten Tagen durch den Kopf geht.

Wie gerne hätte ich das so plastisch und verständlich zusammen gebracht - und gleichzeitig einen positiven Ausblick gegeben.

Dabei ist es gar keine Pro-Gnose, die Horx hier abgibt. Es ist eine Re-Gnose.

Im Gegensatz zur PRO-Gnose schauen wir mit dieser Technik nicht "in die Zukunft". Sondern von der Zukunft aus ZURÜCK ins Heute.

So beginnt die Geschichte:

Stellen wir uns eine Situation im Herbst vor, sagen wir im September 2020. Wir sitzen in einem Straßencafe in einer Großstadt. Es ist warm, und auf der Strasse bewegen sich wieder Menschen. Bewegen sie sich anders? Ist alles so wie früher? Schmeckt der Wein, der Cocktail, der Kaffee, wieder wie früher?

Wie damals vor Corona?

Oder sogar besser?

Worüber werden wir uns rückblickend wundern?

Wir werden uns wundern, dass die sozialen Verzichte, die wir leisten mussten, selten zu Vereinsamung führten. Im Gegenteil. Nach einer ersten Schockstarre führten viele von sich sogar erleichtert, dass das viele Rennen, Reden, Kommunizieren auf Multikanälen plötzlich zu einem Halt kam.

Verzichte müssen nicht unbedingt Verlust bedeuten, sondern können sogar neue Möglichkeitsräume eröffnen. Das hat schon mancher erlebt, der zum Beispiel Intervallfasten probierte – und dem plötzlich das Essen wieder schmeckte. Paradoxerweise erzeugte die körperliche Distanz, die der Virus erzwang, gleichzeitig neue Nähe.

Wir haben Menschen kennengelernt, die wir sonst nie kennengelernt hätten. Wir haben alte Freunde wieder häufiger kontaktiert, Bindungen verstärkt, die lose und locker geworden waren. Familien, Nachbarn, Freunde, sind näher gerückt und haben bisweilen sogar verborgene Konflikte gelöst.

Dieser Text ist eine Wohltat in all dem faktenbasierten, auf Katastrophe ausgerichteten Sturm von Informationen. Er spricht über die Menschen, über die Wirtschaft, über Klimaschutz, Zyniker, Verschwörungstheorien, Fake News, AfD, Vermögen - und Evolution.

Und über Musik auf Balkonen!

Lesen! Wundern! Freuen! Teilen!

Zukunftsforscher Matthias Horx zu Corona: "Das ist ein historischer Moment"
8,3
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. René Lutter
    René Lutter · vor 2 Monaten

    Wäre bei "Zukunftsforschern" vorsichtig. Der Herr hat auch schon das Ende des Internets vorausgesagt: https://www.tagesspieg...

    Das Kommunizieren auf "Multikanälen" nimmt online gefühlt zudem eher zu als ab. Ein verborgerner Konflikt hat sich in meinem Leben auch noch nicht gelöst, habe eher den Eindruck, Konflikte werden weiter zunehmen.

    1. Gabriele Feile
      Gabriele Feile · vor 2 Monaten

      Das hat die Zukunft so an sich: wir kennen sie nicht. Aber: wir können sie gestalten. http://zitate.net/zuku...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.