Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Torsten Schubert
Journalist, Autor
Zum User-Profil
Torsten Schubert
Community piq
Sonntag, 14.07.2019

Zoom auf Mexiko

Mexiko ein Land der Geschichte, der Traditionen und der Gegensätze. Kaum ein Land ist zerrissener zwischen Land und Stadt, Armut und Reichtum, Tradition und Moderne. Die Gewalt ist der Excess dieser Zerrissenheit. Arte bringt eine Dokumentation über das südamerikanische Land in einer Dokureihe, die jeweils ein Land im Wandel vorstellt - betrachtet durch das Objektiv zeitgenössischer Fotografinnen und Fotografen. 

Bei der Erkundung des riesigen Staatsgebiets und der vielfältigen Bevölkerung, die auf eine komplexe Geschichte zurückblickt, treten die vielen sozialen, religiösen, kulturellen, wirtschaftlichen, aber auch geografischen Gegensätze zutage. Die Frauenmorde von Ciudad Juárez sind beispielhaft für die gnadenlose Gewalt der Drogenkartelle. Die Fotografin Mayra Martell fängt die Gräueltaten auf subtile Weise in ihren Bildern ein. In San Pedro Garza García, der reichsten Gemeinde Lateinamerikas, richtet Yvonne Venegas einen anthropologischen Blick auf die mexikanischen Eliten. Weiter südlich, in der Megacity Mexiko-Stadt, fotografiert Federico Gama seit über 20 Jahren Cholos, Mazahuacholoskatopunks, Iluminados und andere Vertreter der mexikanischen Gegenkultur. Auf dem Isthmus von Tehuantepec, wo in den letzten Jahren etliche Windparks errichtet wurden, prangert der Künstler Edgardo Aragón die verheerenden Folgen an, die ein industrielles Megaprojekt – die Umwandlung der Region in einen Transportkorridor, der dem Panamakanal Konkurrenz machen soll – für die Natur und die einheimische Bevölkerung hat. In Chiapas erinnert der legendäre Kriegsfotograf Pedro Valtierra an den Aufstand der Zapatisten – und ein nach wie vor ungesühntes Verbrechen: das Massaker von Acteal. Zum Abschluss präsentiert die Dokumentation eine der bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts: die berühmte mexikanische Fotografin Graciela Iturbide. Jenseits der harten Realität ihres Landes ist es Iturbide gelungen, eine Welt der Träume einzufangen. 
Zoom auf Mexiko
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.