Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Wenn "versehentlich" ein deutscher Staatsbürger entführt wird

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
Michaela HaasDienstag, 31.08.2021

Die Entführung von Khaled al-Masri ist an sich schon unglaublich und hat für viele Schlagzeilen gesorgt, aber diese arte-Dokumentation erzählt vielleicht zum ersten Mal die ganze Geschichte. Ihr erinnert euch sicher: Der deutsche Staatsbürger al-Masri war 2004 von der CIA entführt, nach Afghanistan gebracht und dort in einem Geheimgefängnis gefoltert worden. Nach vier Monaten stellt der CIA fest: Sie waren einer Namensverwechslung erlegen und hatten einen gänzlich Unschuldigen gekidnappt. Was danach folgt, ist fast genau so unglaublich: Der CIA setzte ihn nachts in einem Wald in Albanien aus. Bis heute hat sich die deutsche Regierung nicht bei ihm entschuldigt oder eine Wiedergutmachung angeboten, obwohl es nach Meinung vieler Experten kaum denkbar ist, dass der deutsche Staat von der Entführung im Vorfeld nichts wusste. Als al-Masri später einen Supermarkt anzündete und einen Lokalpolitiker verprügelte, hetzten Medien wie die Bild gegen ihn.

Der Dokumentarfilm von Stefan Eberlein erzählt nicht nur das bereits Bekannte, sondern gräbt tiefer. Eberlein fand einen internen Untersuchungsbericht, in dem der CIA schon 2007 zugab, al-Masri sei zu Unrecht entführt worden.

In der SZ-Rezension schreibt Alex Rühle: Eberlein war konsterniert. "Das war die offizielle Rehabilitierung, aber keine einzige Zeitung hat darüber berichtet."

Der Film hat zwei große Stärken. Zum einen breitet er das Material hervorragend auf und stellt dadurch bohrende Fragen: Was wusste die deutsche Regierung? Warum zum Teufel überstellte sie den Haftbefehl gegen die amerikanischen Kidnapper, deren Namen die Panorama-Redaktion enttarnt hatte, nicht an die US-Regierung? Warum hörte die Staatsanwaltschaft al-Masris Anwalt Gnjidic ab?

Die USA haben sich nie bei ihm gemeldet. Am beschämendsten aber hat sich Deutschland verhalten, einfach indem es als Land nie zu dem Fall Stellung genommen hat, obwohl diese Geschichte einem ihrer Staatsbürger widerfahren ist. Kein Politiker hat sich je entschuldigt.

Haarsträubend.

Wenn "versehentlich" ein deutscher Staatsbürger entführt wird

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.