Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Barbara Kreuzer

Neugierig, linkshändig. Ging für den Journalistik-Master nach Leipzig und kam bis heute nicht zurück. Volontierte beim MDR und ist da ganz einfach hängen geblieben. Arbeitet für Hörfunk und Fernsehen. Aufgewachsen bei Köln. Ländlich allerdings. Mit Kälbern und so.

Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Kreuzer
Mittwoch, 31.07.2019

Teufelsmütter: Feature von der Gewalt an den eigenen Töchtern

"Nicht nur Schläge, auch Tritte und bespucken und gegen die Wand werfen. Treppe runterschubsen, Psychoterror." – Klara Sommer

Das, was die Protagonistinnen des Features Teufelsmütter aus ihrer Kindheit schildern, ist grausam und kaum vorstellbar. Körperliche und emotionale Gewalt spielen eine Rolle, immer wieder Missbrauch.

"Ich bin verkauft worden in sog. Schwarze Ringe. Ich bin abgeholt worden, mit dem Auto weggebracht worden, in Zeremonien gepackt worden, wo Menschen getötet wurden.“ - Janne Merseburger

Das 50-minütige Feature ist grandios gebaut, auch wenn, trotz erzählerischer Einordnung nicht immer klar ist, welche der Frauen spricht. Zu ähnlich sind vielleicht auch ihre Verletzungen und die Formen, damit umzugehen. Suizidversuche und Therapien spielen immer wieder eine Rolle.

"Die Erinnerung kündigt sich an mit Schmerzen und ich weiß dann auch ganz klar, dass eine abgespaltene Situation hochkommen will und dann tauchen Bilder auf, dann tauchen Sätze auf, die sie gesagt hat, gemischt mit Gefühlen oder Körperreaktionen." – Dorothee Paul

Das Stück bleibt nicht bei den Gewalterfahrungen der Kinder stecken, sondern berichtet gleichermaßen eindrucksvoll von dem Leben der längst erwachsen gewordenen Frauen, die verletzt geblieben sind. Was bedeuten derart traumatische Kindheitserfahrungen für den weiteren Verlauf des Lebens und wie konnten die Frauen ihren Familien letztlich entkommen?

"Dann hab ich gemerkt, okay, überleben brauche ich wohl jetzt nicht mehr. Aber wie lebt man. Und dann hab ich gemerkt, dass meine ganzen Ängste, davon noch lange nicht weggegangen sind. Und jetzt ist es so, dass ich eine Angst nach der anderen abtrage. Manche Emotionen tun weh. Aber man stirbt nicht davon. Sie machen lebendig." – Susanne Neumann

Ein absolut hörenswertes Stück über Erfahrungen und Emotionen, die sonst tief in einem schwarzen Dunkel liegend, ungehört bleiben.

Teufelsmütter: Feature von der Gewalt an den eigenen Töchtern
7,5
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.