Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Superreiche rüsten sich für den totalen Zusammenbruch der Gesellschaft

Frederik Fischer
Mitgründer KoDorf / Summer of Pioneers - Neues Leben und Arbeiten auf dem Land
Zum piqer-Profil
Frederik FischerDienstag, 24.01.2017

„Prepper" oder „Survivalists" werden Menschen genannt, die sich auf den Zusammenbruch unserer Gesellschaft vorbereiten. Prepper sind kein neues Phänomen. In Amerika ist die Bewegung längst Teil der Popkultur und ein lukrativer Markt. Es gibt Reality-TV-Formate, Konferenzen, Bunker-Bauer und Online-Shops speziell für Prepper. Trump wird diesem Markt-Segment gerade ein Rekordhoch bescheren. Denn mit seiner Wahl, wird die abstrakte Furcht vor einem Bürgerkrieg oder einem WROL-Szenario („without rule of law"), für viele ganz konkret. Die Szene, die bislang vornehmlich mit einer wilden Mischung aus Verschwörungstheoretikern, Hippies und Hobby-Milizionären assoziiert wurde, ist plötzlich auch an der Wall Street und im Silicon Valley en vogue. 

Der sehr lange, aber ausgezeichnet geschriebene Artikel lässt Superreiche zu Wort kommen, die sich auf die Apokalypse vorbereiten — unter ihnen auch Szenegrößen wie Reid Hoffmann (Mitgründer von LinkedIn) und Steve Huffman (Mitgründer von Reddit). 


Der Text beschreibt Luxus-Bunker mit Scharfschützen und Bowlingbahn, abgelegene Inseln, auf denen sich Milliardäre zu Survival-Communities zusammenfinden und Anlagestrategien für den Tag 0 (Goldmünzen, Bitcoins und Ferienwohnungen im Ausland). Die Interviewpartner liefern dabei im Minutentakt die besten Vorlagen für Autorenspott vom feinsten. Allein: Der Journalist Evan Osnos widersteht der Versuchung und nimmt seine Protagonisten ernst (ja, es sind ausschließlich Männer). 



Die Promi-Prepper sind für ihn nicht zuletzt eine Folie für eine Gesellschaft am Scheideweg. Warum flüchten die Superreichen lieber in Bunker und andere Länder, als mit ihrem obszönen Reichtum, die Probleme zu lösen, vor denen sie wegrennen? Wie weit reicht das Mitgefühl („Are you taking your pilot's family too?") und gibt es überhaupt noch Rettung für eine Gesellschaft, in der ein großer Teil der Menschen den Glauben an staatliche Institutionen aufgegeben hat? 


Superreiche rüsten sich für den totalen Zusammenbruch der Gesellschaft

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Florian Schairer
    Florian Schairer · vor mehr als 5 Jahre

    Meine Kollegin Katharina Mutz hat für den Zündfunk letzten Sommer deutsche Prepper getroffen. Diese Zündfunk Langstrecke kann ich sehr empfehlen. Im Podcast "Zündfunk Langstrecke" oder auch hier: http://www.br.de/radio...

  2. Kurt Tutschek
    Kurt Tutschek · vor mehr als 5 Jahre

    Exzellent. Danke, Frederik.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.