Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Richard Oehmann
Jahrelange Berufsausübung ohne jegliche Form von Berufsausbildung
Zum piqer-Profil
piqer: Richard Oehmann
Samstag, 23.04.2016

Sonne, Schlangen und leeres Gerede - ein Bericht aus dem Flüchtlingslager Idomeni

Karim Hamed ist von Deutschland aus nach Idomeni gefahren, um als Helfer zu arbeiten und Spenden zu überbringen. Er spricht arabisch und deutsch, und kann daher in seinem Tagebuch allerhand erhellende, kleine Geschichten und Dialoge aus dem Flüchtlingslager weitergeben.

Dabei erfährt man unter anderem, wie sich die pfundige Idee der Bundesregierung, den Familiennachzug zu stoppen, auswirkt:

"Unsere Männer sind losgezogen, um uns nachzuholen. Wir sind mit den Kindern zurückgeblieben. Dann dauerte alles so lange und der Krieg wurde schlimmer, also zogen wir mit unseren Kindern los. Wir überquerten das Meer in einem Schlauchboot und dann kamen wir hierher. Und zu unserem Unglück sperrten sie die Grenzen. Jetzt sind wir hier gefangen.¨

¨Wie lang bist du schon hier in diesem Camp?¨

¨Seit zwei Monaten jetzt. Warum tun sie das? Ok, sie haben den Weg über das Meer gesperrt. Sollen sie es tun. Aber wenigsten sollen sie doch eine Lösung für uns finden. Wir sind doch keine Tiere. Mein Mann ist seit acht Monaten in Deutschland, aber er darf uns immer noch nicht nachholen."

Sonne, Schlangen und leeres Gerede 
- ein Bericht aus dem Flüchtlingslager Idomeni
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!