Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Marcus Bösch
piqer: Marcus Bösch
Montag, 18.01.2016

Hilfe, ich wurde geschrumpft und befinde mich in einem Körper

Vielleicht erinnert sich hier noch jemand an den Film "Die Reise ins Ich" aus dem Jahr 1987. Der handelt, nun ja, genau davon. Ein Typ wird geschrumpft und mit einem Mini-U-Boot in den Körper eines anderen injiziert. 

Jetzt ist 2016 und nicht 1987. Und das heißt: Her mit der Virtual Reality Brille und ab in den Körper. Das Spiel InCell ist eine Art Racer, der in einem menschlichen Körper spielt. Klingt komisch? Nun, so könnte in Zukunft der Biologieunterricht aussehen.

{Disclaimer: Ich habe mit den Leuten von vragments und anderen letztes Jahr an einem ähnlichen Konzept gearbeitet. Und heute dann durch Zufall InCell entdeckt. Word!}

Hilfe, ich wurde geschrumpft und befinde mich in einem Körper
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Christian Huberts
    Christian Huberts · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

    Ich erinnere mich noch dunkel zurück an die Zeit des großen CD-ROM-Booms, als mit »Microcosm« zum ersten Mal so ein Konzept umgesetzt wurde. Das war aber alles andere als pädagogisch wertvoll (und gut): https://www.youtube.co....

    1. Marcus Bösch
      Marcus Bösch · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

      Die hereinfliegende CD und dieser 1A-Sound gefallen mir schon mal ganz ausgezeichnet

    2. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

      Das Intro war für damalige Verhältnisse ziemlich weit vorne. Umso härter dann der Aufschlag im eigentlichen Gameplay. Autsch.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.