Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 29.08.2018

"Es ist Krieg": Wie Neonazis und Hools Leipzig-Connewitz überfielen. Eine minutiöse Rekonstruktion

Der Kreuzer aus Leipzig ist das beste deutsche Stadtmagazin. Sein Standing belegt das Blatt eindrucksvoll mit dieser detaillierten Geschichte namens "Game Over". Es geht um den brutalen Überfall von mindestens 215 Hooligans und Neonazis auf den linken Stadtteil Connewitz am 11. Januar 2016, was in Sachsen ein historisch bedeutsamer Jahrestag ist. Der Angriff kam aus dem Nichts und erschütterte die Stadt. Augenzeugen berichteten, dass die Angreifer Messer und Äxte mit sich führten (siehe auch diesen LVZ-Bericht). Noch immer werden die Krawalle juristisch aufgearbeitet. Weil seit einigen Tagen der Prozess gegen zwei Tatverdächtige wegen besonders schweren Landfriedenbruchs läuft, hat der Kreuzer diese Geschichte nun frei zugänglich ins Netz gestellt. Exemplarisch zeigen die Recherchen, wie im rechten Umfeld mobilisiert und taktiert wird - samt SMS-Nachrichten, Botschaften in Whatsapp-Gruppen und aus sozialen Netzwerken. 

"Es ist Krieg": Wie Neonazis und Hools Leipzig-Connewitz überfielen. Eine minutiöse Rekonstruktion
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.