Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Mittwoch, 09.12.2015

"Erzählt nach einer wahren Begebenheit." Wirklich?

Auf piqd findet man etliches über Autoren, deren Bücher zwischen Fakten und Fiktionen changieren, vom bereits 1989 verstorbenen Danilo Kiš bis zur neuen Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch. Die Gefahren dieser Art des Schreibens, dass allein Wunschgeschichten erzählt werden, dass die überlieferten Fakten nur ausgemalt werden, sind offensichtlich. Was aber sind die Möglichkeiten? Berührt hat mich, dass Geoff Dyer mit John Berger endet, über den er – wie ich ebenso – ein Buch geschrieben hat.

"Erzählt nach einer wahren Begebenheit." Wirklich?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Das macht jedenfalls Lust auf das Buch über John Berger!

    1. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor mehr als einem Jahr

      Als Einstieg in das Werk von John Berger empfehle ich "Pig Earth" und nicht "And Our Faces...". Ein Link im Artikel führt zu den englischen Ausgaben. Auf Deutsch gibt es "SauErde" als Taschenbuch bei Fischer, es ist ein Auftakt einer Trilogie, die man aber aucheinzeln lesen kann. Sie erzählt von der Verstädterung der Welt.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.