Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Kurt Tutschek
Jäger & Sammler

Lehrer.
Auch in der Lehrer/innen-Fortbildung tätig.
Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Fotograf & Bildbearbeiter.
Leser.
Blogger.
Mensch.

Web:
> zeitpunkte.eu
> medienfundgrube.at

Zum piqer-Profil
piqer: Kurt Tutschek
Mittwoch, 08.06.2016

Erwin Hapkes gefaltete Welt

Ein Fundstück im wahrsten Sinn des Wortes.

Genauer gesagt: Hunderttausende Fundstücke in Form von gefalteten Figuren, die der Kölner Philosoph Matthias Burchardt im Haus seines verstorbenen Onkels in einem kleinen Dorf im Kreis Unna (Nordrhein-Westfalen) vorfand. 

Erwin Hapke, ein konsequenter Außenseiter, der jeden Kontakt zur Welt da draußen konsequent 40 Jahre lang verweigerte und in seiner Zurückgezogenheit ein eigenes Universum aus gefalteten Objekten und Figuren errichtete. 

Mit einem Team aus Künstlern und Kunsthistorikern will Burchardt das Gesamtkunstwerk, das das Anwesen seines Onkels darstellt, dokumentieren und für die Nachwelt aufbereiten.

Übrigens:  Erwin Hapke erfror im April 2016 im Alter von 79 Jahren nach einem Sturz im eigenen Haus. Er hatte aus Sparsamkeit darauf verzichtet, die Heizung mit Pressholz in Gang zu setzen.

Eine faszinierende Fotostrecke.

Erwin Hapkes gefaltete Welt
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!