Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Björn Erichsen
Journalist

Norddeutscher. Lebt seit über 15 Jahren in Hamburg. Arbeitet für große Magazine und TV-Sendungen. Freischreiber by heart. Bildet an der Akademie für Publizistik Volontäre aus.

Zum User-Profil
Björn Erichsen
Community piq
Freitag, 05.02.2016

„Eine halbe Stunde später wäre es wohl nicht so glimpflich ausgegangen“

„Als wenn einem bei Tempo 180 auf der Autobahn das Lenkradschloss einrastet“ – so beschreibt der Ältermann der Lotsenbruderschaft Elbe die Situation auf der „Indian Ocean“ am Mittwochabend. Durch den Ausfall der Ruderanlage war der 400 Meter lange Containerriese auf seinem Weg nach Hamburg plötzlich nicht mehr navigierbar und wurde auf Anraten der Lotsen am Nordrand der Fahrrinne mit vollem Rückschub auf Grund gesetzt.

Seither steckt die „Indian Ocean“ vor Lühesand im Elbschlick, und nicht mal die geballte Kraft von sieben Schleppern hat bisher ausgereicht, das Schiff mit seinen fast zwölf Metern Tiefgang wieder frei zu bekommen (die Bergung live auf der Karte: www.hamburg.de/schiffsradar, Höhe Stade / Lühesand).

„Eine halbe Stunde später, innerhalb der Stadtgrenzen, wäre es wohl nicht so glimpflich ausgegangen“, das betont Olaf Preuß in seinem Kommentar in der "Welt". Und warnt vor den Gefahren, die die rasch wachsende Zahl immer größerer Containerschiffe mit sich bringt, insbesondere für Hamburg und seinen gut 100 Kilometer vom Meer entfernten Hafen. Ob nun mit oder ohne Elbvertiefung: Im schlimmsten Fall droht die vollständige Blockade.

„Eine halbe Stunde später wäre es wohl nicht so glimpflich ausgegangen“
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.