Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Mittwoch, 13.04.2016

Der fette Mann und das Fahrrad

Der fette Mann mit dem Fahrrad hat New York erreicht. Bevor es hier zu Missverständnissen kommt: Fetter Kerl – so nennt sich Eric Hites selber. 260 Kilogramm bringt er noch im Jahr 2014 auf die Waage. Er hat gesundheitliche Probleme, seinen Job verloren, kein Auto mehr und seine Frau verließ ihn für einen anderen Mann. Es gab dann zwei Möglichkeiten: Mit 40 wieder zu seinen Eltern zurückzugehen oder radikal daran zu arbeiten, Normalgewicht, sein Leben und seine Frau zurückzugewinnen. Sein Plan: Mit dem Fahrrad durch die USA. Er startet ein Online-Fundraisiung, kauft ein Fahrrad (mit dem er anfangs aufgrund seiner schlechten Kondition nur wenige Meter voran kommt) und beginnt die Reise seines Lebens. Auf seinem Blog „Fat Guy Across America“ erzählt Hites von seinem oft mühsamen Vorankommen und sammelt über die Zeit tausende Follower. Nicht alle sind freundlich zu ihm.

Im September vergangenen Jahres erreicht Hites schließlich New York. Die Geschichte des fetten Manns auf dem Fahrrad hat sich inzwischen rumgesprochen, er ist eine Art Attraktion, vielleicht auch das Sinnbild Amerikas, wo doch jeder alles erreichen kann, wenn er sich nur genug anstrengt. Entsprechend fällt der Empfang aus, den die New York Times in Text und Bild in dieser Geschichte festhält. Und *Achtung Spoiler* natürlich gibt es auch ein Happy End mit der Ehefrau.

Der fette Mann und das Fahrrad
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!