Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Das musikalische Herz von Pakistan

Hasnain KazimSamstag, 15.01.2022

Monatelang haben die Menschen in Pakistan - und in Übersee lebende Pakistanis - auf die neuen Lieder von Coke Studio gewartet. Coke Studio ist ein TV-Programm in Pakistan, bei dem große Stars des Landes Livemusik in einem Studio machen und aufnehmen. Finanziert wird das von dem US-Getränkekonzern. Gestartet ist das Programm 2008, am 14. Januar 2022 war es so weit: Die 14. Folge wurde veröffentlicht. (Inzwischen gibt es dieses Programm mit Musikern aus der jeweiligen Region in Indien, im Mittleren Osten, auf den Philippinen.)

Dies ist das erste Stück aus der neuen Serie, und es lohnt sich,  bei YouTube mal unter Coke Studio zu suchen und in unterschiedliche Stücke reinzuhören. Denn Coke Studio vereint die Vielfalt Pakistans. Sie ist oft geprägt von sufistischer Musik - Qawwali, Bhangra, Ghaselen werden mit Pop, Rock, Hip Hop gemischt. Kulturelle Mischung im besten Sinne des Wortes. Die Texte sind auf Urdu, Punjabi, Sindhi und anderen Sprachen des Landes. Und selbstverständlich singen, tanzen, musizieren Männer und Frauen gemeinsam, vor allem Frauen, wie in diesem Stück: die bekannte Volksmusikerin Naseebo Lal und die Sufimusikerin Abida Parveen, die in Pakistan und unter Pakistanis längst eine Legende ist.

Ja, klar ist Coke Studio auch Marketing für den Getränkekonzern. Aber es ist viel mehr als das: Es ist - inzwischen seit Jahren - die Chance, die Vielfalt Pakistans zu fördern und auf die große Bühne zu bringen. Es ist, natürlich, auch ein Signal gegen die Kulturfeindlichkeit religiöser Fanatiker. Gleichzeitig ist es ein Feiern von durchaus von Religion geprägter Musik (wie dieses Lied) und der eigenen Kultur(en). Und dass Frauen selbstverständlich singen, tanzen, musizieren können und dürfen, unverschleiert, aber nie leicht bekleidet. Das Programm spiegelt ziemlich gut die pakistanische Ober- und Mittelschicht wider.

Und es ist ein Riesenerfolg. Innerhalb eines Tages hatte dieses Lied fast zweieinhalb Millionen Views. Ich finde: völlig verdient.

Das musikalische Herz von Pakistan

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.