Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Torsten Schubert
Torsten Schubert
Community piq
Dienstag, 13.08.2019

Dänemark - Glück und Meer

Dänemark - eine Region für einen netten Ferienaufenthalt. Aber ansonsten? Wer weiß schon viel über unseren Nachbarn im Norden. Es gilt als sauber, anständig, verlässlich und ein wenig langweilig. Doch das dieser Schein durchaus trügt, zweigt die zweiteilige Arte-Dokumentation, die zwar schon aus dem Jahr 2015 stammt, aber deshalb keineswegs verstaubt ist.

In Dänemark ist es nirgends weit zum Meer. Vermutlich zählen die Dänen auch deshalb zu den glücklichsten Menschen der Erde. Auf der Margeritenroute kann man die schönsten Orte des Landes entdecken. Auf dem Festland führt sie durch die einzigartige Natur des Nationalparks Wattenmeer. Vorbei an Ribe, der ältesten Stadt des Landes, folgt sie der Nordseeküste und überquert den gigantischen Limfjord mit der Insel Mors. Weiter nördlich bei Skagen treffen Nord- und Ostsee aufeinander. Von hier geht es entlang der Ostseeküste wieder in Richtung Süden. Überall an der Route leben und arbeiten Menschen, die ihr Glück gefunden haben. Viele engagieren sich für eine intakte Natur. Wie der Ranger im Nationalpark, der über die Robben wacht, oder der Vogelschützer der Forstbehörde, der in Baumkronen klettert, um junge Greifvögel zu beringen. Und auch der Fossiliensammler auf der Limfjordinsel, der es ohne Studium zum Museumsleiter gebracht hat. Andere lassen sich von der Natur inspirieren. Wie das Keramiker-Ehepaar, das seit fast 40 Jahren gemeinsam töpfert, oder die Goldschmiedin, die eigentlich Architektur studiert hat. Aber auch die eigene Geschichte bewahren sie. Wie die Archäologen, die in Ribe einen Parkplatz nach Spuren der Vergangenheit umgraben, oder der Kommunikationstrainer, der in 19. Generation auf einem Wikingergut lebt und die alten Bräuche lebendig hält. Oder der Liebhaber alter Holzschiffe, der im Sommer täglich in See sticht, um Wale zu beobachten. Ihnen allen sieht man das Glück an: In der Nähe des Meeres haben sie eine Aufgabe gefunden, die sie erfüllt.

Ein Anlass, Dänemark neu kennenzulernen.

Dänemark - Glück und Meer
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.