Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Marco Eisenack
Medienmensch aus München
Zum User-Profil
Marco Eisenack
Samstag, 24.09.2016
Community piq

Wir gratulieren der bekanntesten Münchnerin: Uschi Obermaier wird 70!

Ich bin ja davon ausgegangen, dass jemand von den KollegenInnen auf diesem München-Kanal Uschi Obermaier bereits formvollendet gratuliert hat. Jetzt muss ich dies kurz vor Tagesschluss offenbar noch rasch nachholen. Denn wieder hat man in unserer Stadt das wohl bekannteste Münchner Kindl einfach wieder nicht wichtig genug genommen – wie damals der Kommunarde Kunzelmann, der die gebürtige Sendlingerin als "dummes Suppenhuhn" beschimpfte, weil sie sich bei den WG-Sitzungen langweilte.

Dabei wird die wahre Bedeutung dieser Frau erst langsam erkannt. Bei ihren Stärken geht es aber nicht darum, wie es gelingt Mick Jagger, Keith Richards und Jimi Hendrix nacheinander den Kopf zu verdrehen. Es geht um die Authentizität und die Kraft sich treu zu bleiben.

Die Schweizer Kollegen haben in der NZZ bereits vor zwei Tagen begonnen, "das schönste Gesicht der Revolte" zu würdigen. Und zwar als eine der wenigen Protagonisten der 68er-Bewegung, die ihre Freiheitsliebe bis heute verteidigt haben. In dem Text würdigt Rainer Moritz Uschi Obermaier als "Ikone der gesellschaftlichen Befreiung" einer Generation.

"Während sich ihre Weggefährten von einst radikalisierten, verbitterten, im Establishment ankamen, sich wie Kunzelmann als Politkasper gerierten oder wie Langhans als esoterische Säusler auftraten und selbst vor Auftritten im Dschungelcamp («Ich bin ein Star – holt mich hier raus») nicht zurückschreckten, scheint Uschi Obermaier auf merkwürdige Weise bei sich selbst geblieben zu sein", resümiert Rainer Moritz und feiert die Authentizität der Münchnerin, die freilich schon lange in der USA residiert.

"Wer seine Lust auf ein Leben voller Neugier nicht mit ideologischem Überbau befrachtet, hat es offenbar leichter, wenn sich der Zeitgeistwind dreht und hochtrabende Illusionen lächerlich wirken"

Eine Fotostrecke findet man auf Spiegel-Online.

Wir gratulieren der bekanntesten Münchnerin: Uschi Obermaier wird 70!
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!