Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jovana Reisinger
Autorin, Filmemacherin
Zum User-Profil
Jovana Reisinger
Montag, 20.06.2016
Community piq

Wildkatzen für Hermès; Hermès für Alle; t-2 Tage

Die Welt sagt: Robert Dallet war der Wildkatzenzeichner schlechthin.

Und weil der 2006 verstorben ist und so fesche Carrés für Hermès entworfen hat, schlossen sich oben genanntes Modehaus + die Wildkatzen-Schutzorganisation Panthera zusammen, um diese Ausstellung in der Orangerie des Münchner Schloss Nymphenburg zu zeigen. Panthera möchte den Wildkatzenbestand der Welt erhalten + Dallet berühmt machen — zu sehen gibt es das.

Robert Dallet traf 1988 den damaligen Hermès-Chef, Jean-Louis Dumas, entwarf „Kenya“ — sein 1. Carré für das Haus, 1 von 25. Wer sich jetzt mit den feschen Tücherl gar nicht auskennt, dem empfehle ich dieses Buch. In einem aufwendigen (Aufwand der sich gelohnt hat) Druckverfahren wird die Geschichte der berühmten Seidenfetzen erklärt + alle Carrés abgebildet. Seine sind dabei + hinreißend schön.

Zurück zu unserem Helden: Er bereiste die Wildnisse der Welt – und wie sonst keiner, vermochte er die Bewegung der acht Großkatzen Tiger, Löwe, Leopard, Gepard, Puma, Jaguar, Schneeleopard + Nebelparder in seinen Skizzen und Illustrationen festzuhalten.Seine Faszination für die Großkatzen begann mit einer Langschwanzkatze: „Als ich wieder zu Hause war, verfolgte mich ihr Bild. Um nicht mehr an sie denken zu müssen, musste ich ihr Porträt anfertigen (...) Um das tun zu können, musste ich die Umgebung studieren, in der sie lebte. Und dort entdeckte ich viele weitere Katzen. Also porträtierte ich zunächst die Langschwanzkatze und dann den Ozelot und dann alle Katzenarten Südamerikas." 

Und seinem tragischen Heldentod: Seit 1975 arbeitete Dallet als Illustrator für Air Afrique, kam so zu seinen ersten Afrikareisen. Fortan galt sein Streben dem Erhalt der Arten. Er starb begleitet von Melancholie: Glaubte er doch, versagt zu haben, denn die Bedrohung hatte eher zugenommen. Dass die Kaplans ausgerechnet im gleichen Jahr mit Panthera die nachhaltigste Schutzorganisation überhaupt gegründet hatten, erfuhr er nicht mehr. (Auszug Welt)

Die Ausstellung: bis 22. Juni.

Wildkatzen für Hermès; Hermès für Alle; t-2 Tage
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!