Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Franz Kotteder
Dieser User hat noch keine Qualifikation eingetragen.
Zum User-Profil
Franz Kotteder
Dienstag, 12.04.2016
Community piq

Wie man Direktmandate mit Stimmkreisen bastelt

Ist doch wurscht, wie die Stimmkreise für den Landtag aussehen - entscheidend sind die Mehrheiten. Eben! Weil sich die Bevölkerungsanteile innerhalb des Freistaats über die Jahre hinweg ändern, ändern sich auch die Stimmkreise, in denen Direktmandate für den Landtag zu vergeben sind. Vor etlichen Jahren nutzte die CSU diese Veränderungen, um den Stimmkreis München-Mitte und damit ein SPD-Direktmandat abzuschaffen.

Nun steht wieder eine Veränderung an, und plötzlich gibt es wieder einen Stimmkreis München-Mitte. Nicht aus Gründen der Nostalgie. Denn dadurch wird der Münchner CSU-Chef und Kultusminister Ludwig Spaenle jene Wählerschichten los, die ihm bei der letzten Wahl beinahe das Direktmandat gekostet hätten - nämlich die vielen Rot- und Grünwähler in der Innenstadt, im Westend und in der Au.

So langweilig ist die Frage nämlich doch nicht, welchen Zuschnitt so ein Stimmkreis hat.

Wie man Direktmandate mit Stimmkreisen bastelt
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!