Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Juliane Becker
Freie Journalistin und Bloggerin
Zum User-Profil
Juliane Becker
Dienstag, 19.04.2016
Community piq

Von Kalaschnikows und Kackhäufchen: Jelineks "Wut" in den Kammerspielen

Wenn SPON über Theater schreibt, dann muss das schon irgendwie groß sein: es geht dann über die Nibelungen-Festspiele, einen neuen Handke oder um die vielbesproche "Unterwerfung"-Inszenierung am Hamburger Schauspielhaus. Oder eben um die Münchner Kammerspiele. Die zeigten nämlich am vergangenen Samstag wieder einmal eine Jelinek-Uraufführung. "Wut" dreht sich um die Anschläge auf Charlie Hebdo, geschrieben hat "Elfi" das Ganze direkt danach - also vor dem 13. November, den Anschlägen in Brüssel und dem Terror in Lahore. Das hat Regisseur und Jelinek-Liebhaber Nicolas Stemann nicht davon abgehalten, sämtliche aktuellen Ereignisse der Neuzeit einzuflechten - sogar Böhmermann hat es auf das SPIEGEL-Cover und damit in die Inszenierung geschafft.

Die ist ziemlich verrückt und ziemlich witzig und hat zumindest mir sehr viel Spaß bereitet - allerdings wäre es vermutlich fahrlässig, deshalb eine klare Empfehlung auszusprechen; bei Jelinek scheiden sich die Geister. Sie erschafft Textmonster ohnegleichen und Stemann ist der absolute Albtraum eines jeden Regietheater-Hassers, knapp vier Stunden Bühnenwahnsinn haben Dutzende Zuschauer aus dem Saal getrieben. Die Übriggebliebenen belohnten die Schauspieler mit einem frenetischen Jubel, den man schon länger nicht mehr in der Kammer 1 hören durfte. Was also tun?

Christine Dössel von der SZ fasst's eigentlich ganz gut zusammen: "Die Inszenierung ist etwas für Sie, wenn Sie keine Angst vor Jelinekaden haben und nicht immer alles verstehen (wollen) müssen."

Heute Abend, 19.30 Uhr in den Kammerspielen

--

PS: Jelinek stellt sämtliche ihrer Texte auf ihre Homepage. "Wut" müsste bald folgen.

Von Kalaschnikows und Kackhäufchen: Jelineks "Wut" in den Kammerspielen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Jovana Reisinger
    Jovana Reisinger · vor mehr als einem Jahr

    generell für Theater aus München: kulturphorie.com