Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Tobias Schwarz
Coworking Manager

Tobias Schwarz ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank “Institut für Neue Arbeit” gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

Zum User-Profil
Tobias Schwarz
Mittwoch, 27.07.2016
Community piq

Über München und weißen Nationalismus

Wir wissen nicht, was einen 18-jährigen Münchner dazu bringen konnte, anderen Menschen und dann sich selbst das Leben zu nehmen. Im Falle des Schützen von München sind die Umstände noch seltsamer. Aufklärung ist wohl kaum noch möglich. Aber eine Spurensuche.

Ein hierzulande aufgewachsener Junge, dessen Eltern vor Jahrzehnten aus dem Iran nach Deutschland gekommen sind, wendet sich rechtsradikalen und islamophoben Ideologien der Überlegenheit der weißen Rasse hin und erschießt dann andere MünchnerInnen mit Migrationshintergrund. 

Alex Shams bringt einen interessanten Erklärungsansatz: Der alltägliche Rassismus in der deutschen Gesellschaft könnte ein Identifikationsproblem des Jungen, der bei seiner Tat laut betonte, dass er Deutscher ist, erklären. Unsere Gesellschaft grenzte ihn soweit aus, bis er tötete.

Dies ist keine alleinige Erklärung oder Rechtfertigung der Tat, aber wir müssen uns fragen, wie offen und auch nach oben durchlässig unsere Gesellschaft wirklich ist oder ob wir nicht auch durch unsere fehlende Bereitschaft zur Integration und Betonung eines deutschen Nationalismus eine Parallelgesellschaft aufbauen, die gefährlich sein könnte.

Über München und weißen Nationalismus
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!