Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Franz Kotteder
Dieser User hat noch keine Qualifikation eingetragen.
Zum User-Profil
Franz Kotteder
Sonntag, 07.02.2016
Community piq

Kreativsein kann sich rechnen

Der neue Bericht zur Kreativwirtschaft in München ist 138 Seiten stark und listet detailliert auf, wie es um den Zustand der Kultur- und Kreativbranche in der Stadt bestellt ist. Zusammenfassend kann man sagen: sehr gut. Jedenfalls, was die Zahlen angeht. Da ist München und die Region drumherum führend in Deutschland, ja sogar in Europa – zumindest, was die Zuwachsraten angeht. Aber die sogenannte Kreativwirtschaft besteht aus elf Teilbranchen, von den Bildenden Künstlern bis zum Game-Entwickler, und da sind die Unterschiede durchaus beträchtlich. Insofern lohnt sich die Lektüre der gesamten Studie, wenn man in diesen Branchen unterwegs ist.

Kreativsein kann sich rechnen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!