Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jovana Reisinger
Autorin, Filmemacherin
Zum User-Profil
Jovana Reisinger
Sonntag, 24.07.2016
Community piq

Hollywood walk of fame, München und der space an sich

In der Lothringer hat die neue Ausstellung aufgesperrt, pünktlich zur Panik am Freitag, somit hat es beinah keiner mitbekommen - das wird jetzt nachgeholt: 

Ground Fact: Die neue Ausstellung heißt AS WITH ALL BRIGHT CONSTELLATIONS und ist eine internationale Gruppenausstellung, die sich mich nichts geringerem als dem Weltraum, der Weltraumforschung, der Zeit und den Sternen auseinandersetzt, sie begibt sich auf eine terrestrische Spurensuche nach anderen Atmosphären und Parallelwelten. 

Ein Werk der Ausstellung, zeigt die Sternchen unserer Populärkultur, eingelassen in die Pflaster des Hollywoodschen Gehwegs: der Walk of Fame. Aber: he, wer wusste, dass da noch mehr als 100 zur Verfügung stehen und noch nicht beschriftet aber eingelassen wurden? Wo wir gerade bei Starlets sind, angehängter Artikel zeigt wie Künstler eine Mauer bauen: um D. Trumps Sternchen. 

"Ausgangspunkt für die Ausstellung bildet ein Film des Briten Simon Starling: Black Drop (2012) verknüpft auf vielschichtige Weise das Ereignis der seltenen Venuspassage und astronomische Historie mit der Entstehung und Ära des analogen Filmbildes, des Kinos. Die daran anknüpfenden Arbeiten richten in einem präzisen Arrangement den Blick auf Ungenauigkeiten und Ungewissheiten im unendlichen Weltraum und auf irdische Nebenschauplätze. Mit filmischen, fotografischen und skulpturalen Mitteln sondieren die beteiligten Künstlerinnen und Künstler die besonderen Verhältnisse und Umstände bei der Erforschung, Vermessung und Darstellung unfassbarer Dimensionen. Zu entdecken sind bei diesem Fernblick-Thema nun einige Projekte, die menschliche Neugierde an Außerirdischem als Anlass nehmen, um auf Menschen und nicht auf ,unendliche Weiten‘ zu fokussieren."

Mit dem Begleitprogramm “And the stars look very different today” wird die ground control der Lothringer13 den Sommer über regelmäßig Signale senden: Bei performativen Lesungen und Vorträgen wird unter anderem über Aquanauten, Afronauten und galaktische Glissandi berichtet.

Hollywood walk of fame, München und der space an sich
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!