Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Marco Eisenack
Medienmensch aus München
Zum User-Profil
Marco Eisenack
Mittwoch, 11.11.2015
Community piq

Große Aufregung über Sperrung der Radler-Furt am Marienplatz

Von den Radiomoderatoren und Zeitungensreportern gibt es heute heftig Klopfe für die Stadträte von SPD und CSU! In der heutigen Vollversammlung wollen sie Radler, Rikschas und Taxis vom Marienplatz verbannen. Was dabei selten erwähnt wird: Die Sperrung kommte wegen des Hugendubel-Umbaus und ist vorerst wohl nur bis 2017 vorgesehen. Tanja Gronde vom BR erklärt die neue Route durch die Sparkassenstraße und findet den Vorschlag durchaus nachvollziehbar.

Bei Marco Völklein liest man, wer das Vorhaben "völlig absurd" findet  http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fussgaengerzone-schwarz-rot-will-radfahrer-vom-marienplatz-verbannen-1.2730834

Die Bild-Zeitung hat nachgerechnet, dass die künftige Route 400 Meter länger ist. http://www.bild.de/regional/muenchen/fahrradweg/marienplatz-bald-dicht-43333068.bild.html

Leidtragende sind neben den Radlern vor allem die Rikscha-Fahrer. Pedalhelden-Gründer Dominik Staat ruft heute morgen bereits mit einem Mailing zum Widerstand auf. http://www.pedalhelden.de/marienplatz-radler-raus/

Große Aufregung über Sperrung der Radler-Furt am Marienplatz
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Ich würde den Marienplatz ja auch für Autos öffnen. Fußgängerzonen haben immer etwas Provinzielles. Wie Blumenkübel.

  2. Marcus Ertle
    Marcus Ertle · vor mehr als einem Jahr

    Deppen

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.