Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jovana Reisinger
Autorin, Filmemacherin
Zum User-Profil
Jovana Reisinger
Sonntag, 22.05.2016
Community piq

Geheime Männerclubs und Flamingo-Babys

Erst vor kurzem stand ich in Chicago in der Sonne und aß ein Banh Mi und trank ne mexikanische Cola- es fühlte sich nach nem guten Tag an, es war heiß und es schmeckte. Dann wurde es (urplötzlich!) laut: es fuhren Motorräder an mir vorbei - ehe ich mich umdrehte + das Ende der Kolonne nicht erkennen konnte. Es fuhren 100e Biker mit feschen Bräuten vorbei, manche lachten (ich würde es als ein Gewinner-lächeln beschreiben) manche schauten finster. Aber im Grunde scherten sie sich einen Dreck um uns. Es dauerte ewig, bestimmt 10-15 Minuten. Und ich stand da und aß mein Sandwich und starrte und fand das irgendwie geil. Dann dachte ich an Bikerromantik in der Popkultur und an Lana del Rey.

Jetzt schreibt die TZ einen großen Artikel: Motorradgangs und ihre Einflüsse in München. Sie sagen: "Es ist eine eigene und zuweilen finstere Männerwelt voller Riten, Regeln und Hierarchien. Es geht um Macht, Geld, Drogen, Waffen und Prostitution und auch um hochkriminelle Abrechnungen, vor denen sich zuweilen sogar Polizisten und Staatsanwälte in Acht nehmen müssen. Die Welt der alten Rocker und neuen Streetgangs funktioniert nach eigenen Regeln. Offen und verdeckt arbeitende Fahnder des Landeskriminalamtes und der Münchner Polizei gewährten der tz seltene Einblicke in die Strukturen dieser Clubs und Gangs, die sich neuerdings zum Teil sogar politisch betätigen und aus gutem Grund unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen. Wie die Gangs und Banden funktionieren und warum nur ständige Kontrolle den brüchigen Frieden in München und Bayern erhält."

In diesem Artikel klingt es so, als lebten wir in einer scheinbaren Sicherheit die jederzeit kippen könnte. Der Frieden liegt z.B. auch daran, dass so manche rivalisierende Rockergang zur selben Schule ging oder im selben Viertel aufwuchs - und das letztendlich doch verbindet. 

-> Wem das jetzt alles zu gefährlich ist, im Tierpark Hellabrun schlüpfen gerade täglich Flamingobabys! Das scheint mir recht friedlich zuzugehen!

Geheime Männerclubs und Flamingo-Babys
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!