Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Juliane Becker
Freie Journalistin und Bloggerin
Zum User-Profil
Juliane Becker
Sonntag, 24.01.2016
Community piq

DiCaprio und sein finaler Griff nach ewigem Oscar-Ruhm

Gestern habe ich es endlich geschafft, The Revenant anzuschauen und wurde schwer enttäuscht. Nach The Wolf Of Wall Street hat es der gute Leo tatsächlich geschafft, in mir den dringenden Wunsch auszulösen, man möge diesem fähigen Mann endlich einen Oscar geben (denn seine Schauspielkünste sind in diesem Film schlichtweg grandios), bekommen hat er ihn allerdings immer noch nicht (Danke für NICHTS, Matthew). Offensichtlich hat Leo langsam auch keinen Bock mehr zu warten. Und hat The Revenant gedreht. Ein zwar bildintensiver, aber auch dröger und medizinisch höchst inakkurater Film, der den Bechdel-Test nicht einmal ansatzweise bestehen würde und vor allem durch tarantinoesque Bluttaten besticht, ansonsten aber furchtbar langatmig ist. Er ist trotzdem für 12 Oscars nominiert. "Weißer Mann will den Tod seines Sohnes rächen" zieht halt immer.

DiCaprio und sein finaler Griff nach ewigem Oscar-Ruhm
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Kurt Tutschek
    Kurt Tutschek · vor mehr als 2 Jahren

    Ich ergänze eine recht interessante Szenenanalyse - gesprochen vom Regisseur des Films Alejandro González Iñárritu.
    www.nytimes.com/video/mov...