Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jovana Reisinger
Autorin, Filmemacherin
Zum User-Profil
Jovana Reisinger
Sonntag, 20.03.2016
Community piq

Das Migrantenstadl und alle Pastinaken Raus!

Tunay Önder und Imad Mustafa betreiben seit 5 Jahren das Blog Das Migrantenstadl. Irgendwie ironisch, irgendwie ernstgemeint, irgendwie persönlich, irgendwie phantastisch stehen da Texte, Rezensionen, Interviews, Berichte, die alle mit Migration oder dem Leben halt zu tun haben. Am Montag stellen sie ihr Buch vor. Mit bisher unveröffentlichtem Material und ausgewählten Texten. Über sich selbst schreiben sie: "Provokative Überschriften, ehrliche Reflektionen, politische Lyrik und Dada: Wir mischen Politik, Kultur und Migration." Das Blog ist erfolgreich und wurde vor 3 Jahren für den Grimme Online Award nominiert. Der BR berichtet hier und hier.

Die Buchparty ist aber für Werke ausgerichtet: Außerdem wird Pastinaken Raus! präsentiert. Das nun zu den Ausstellungen „Pastinaken Raus!“ (2011, Färberei + 2013, Gasteig) und den daraus resultierenden Aktionen „RAUS REVUE – Wer ist hier der Nazi“ (2014) + „NOISE OF HEIMAT – Perlen der abendländischen Hetzkultur“ (2015, Münchner Kammerspielen) erscheinende Handbuch ist eine "Sammlung von Hintergrundtexten, Anekdoten und ganz konkrete Anregungen für alle, die sich mit den leider nicht mehr schleichenden Manifestierung rechter Tendenzen in der Mitte unserer Gesellschaft befassen wollen."

Das Ganze findet im KÖŞK, Schrenkstraße 8, barrierefrei + Eintritt frei, statt.

Ich empfehle einfach so ein Interview mit Lars Eidinger. Zitat: "Christoph Schlingensief hat gesagt: Ironie ist systembestätigend. Sehe ich genauso. Ironie wurde lange verklärt als Fähigkeit, eine Sache aus Abstand mit Humor zu betrachten. Aber Ironie ist auch ein Mittel, um den Schrecken von gewissen Sachen zu nehmen. Wenn ich über alles ironisch erhaben bin, dann habe ich auch keinen Anlass mehr, dagegen aufzubegehren. Man kann über den Tsunami lachen, man kann über George W. Bush lachen, man kann über Adolf Hitler lachen. Aber die Frage ist: Wie wertvoll ist das eigentlich dauerhaft? Ist es nicht viel interessanter, die Dinge ernst zu nehmen?"

Das Migrantenstadl und alle Pastinaken Raus!
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!