Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jovana Reisinger
Autorin, Filmemacherin
Zum User-Profil
Jovana Reisinger
Mittwoch, 06.04.2016
Community piq

Das fehlende Argument: Big Buzinezzz

Das ist doch zu einfach. Wochen-, monatelang lässt man sich von den Pegidamenschen anlächeln, ansprechen, umschleimen, umgarnen, ärgern. Es wird einem gesagt, wo sie zu Abend essen, wie schlimm sie sind, man geht dagegen auf die Straße, man unterschreibt Petitionen, man fragt und klagt, wie wird man die nun endlich wieder los? Man spricht mit ihnen, man ignoriert sie, man lächelt darüber, dass sogar all ihre Utensilien in schwarz-rot-gold sind. Man denkt sich allerhand über diesen Verein und an Wahltagen kriegt man doch ein mulmiges Gefühl. Man streitet mit Freunden, mit Bekannten, mit Fremden.

Und alles, was es (vielleicht) braucht, ist eine ordentliche Begründung. Pegida nervt und ist schlecht fürs Geschäft, Geschäft ist wichtig; es sind sich alle einig: Pegida muss weg. (ach so!)

Um weiter beim Weg-machen zu bleiben. Tegernsee, die fesche Kleinstadt am See mit den schönen Hotels und Kliniken und Trachtenmoden, entzog dem Hitler die Ehrenbürgerschaft. Selbst Braunau hat es ja erst 2011 geschafft. Das kann man schon eine Weile lang vergessen, stimmt. Übrigens: damals war die Empörung im Grenzgebiet Braunau-Simbach groß. Da wurde unter vorgehaltener (manchmal hat man sich auch diese symbolische Geste gespart) schon noch so manch eine Lobrede auf den Adolf gehalten. Eine Frechheit sei es, dass man dem jetzt auch noch die Ehrenbürgerwürde entzieht. Der hat ja sonst nichts mehr. Aha.

Das fehlende Argument: Big Buzinezzz
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!