Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Marco Eisenack
Medienmensch aus München
Zum User-Profil
Marco Eisenack
Donnerstag, 28.07.2016
Community piq

Bürgerbegehren gegen Münchens verfahrene Verkehrspolitik

Den Münchnern ist vermutlich gar nicht so klar, dass sie seit Jahren die schmutzigste Straße der Republik ertragen. Auch wenn die Klagen der Umweltverbände gegen die Schadstoffbelastung an der Landshuter Allee es immer mal wieder in die Tagesschau schaffen. Der Münchner an sich sitzt noch immer sehr gerne in seinem weich gepolsterten Diesel-SUV. Muss ja auch ein bequemes Sitzgefühl sein – beim Staustehen ist München ja auch Hauptstadt. Die Welt blickt staunend auf die verfahrene Münchner Situation. Und als Bewohner des Münchner Westens findet man zwischen den Zeilen wenig Hoffnungsvolles für die Luft des Quartiers: Sanktionen gegen Stinker verpönt, Radwegausbau zu langsam, S-Bahnen zu voll, E-Mobilität zu wenig.

Bürgerbegehren gegen Münchens verfahrene Verkehrspolitik
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!