Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Antje Heidböhmer
Journalistin und Autorin.

Aus dem platten Westfalen übers Ruhrgebiet an die Elbe gespült. Seitdem begeisterte Hamburgensie. Theater-, Film- und Fernsehwissenschaftlerin. Schreibt für Print und TV (Neo Magazin Royale). Liebt Entertainment auf allen Kanälen.

Zum User-Profil
Antje Heidböhmer
Samstag, 07.05.2016
Community piq

Abi da, Geld weg: Das Geschäft mit den Abschlusspartys

Ein paar Kästen Bier und Disco in der Schulaula: Das war einmal. Eine Abiparty zu veranstalten ist eine teure Angelegenheit geworden. Angefangen beim Outfit, über den Sicherheitsdienst bis zu GEMA-Gebühren: Die Hamburger Abiturienten lassen für den einmaligen Spaß ziemlich viel Geld. Professionelle Event-Agenturen machen längst das große Geschäft und organisieren zur Feier gleich die anschließende Flugreise. Und zack, kostet die Karte für den Abschlussball 73 Euro - ohne Getränke. Wer sich das mit seinen Eltern nicht leisten kann, bleibt draußen. Bye, bye, Teilhabe! Kathrin Erdmann hat sich den Abi-Wahnsinn für NDR Info genauer angesehen.

Abi da, Geld weg: Das Geschäft mit den Abschlusspartys
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!