Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Mittwoch, 30.12.2015

"Auf drei Hügeln drei Jahrtausende" (Heiner Müller)

Vor 20. Jahren - am 30. Dezember 1995 - starb Heiner Müller, den Peter Becker in einem Gedenkartikel im Tagesspiegel als "Deutschlands, Europas Dichter der modernen Globalisierung" würdigte. Er bedauert, dass dieser Kopf uns heute fehlt. Schon am 1. Jahrestag der Neuvereinigung, 1991, sagte er voraus, dass die soziale Frage in Gestalt des Asylanten immer drängender auftreten werde. "Der Kapitalismus (hat) keine Alternative mehr, keinen Feind außer sich selber. Und das verspricht eine interessante Entwicklung."

Ich wählte einen Artikel aus der Frankfurter Anthologie aus, weil man dort ein Gedicht und eine recht gelungene Interpretation lesen kann. Allerdings war Heiner Müller nicht, wie dort behauptet, zynisch. Wie Peter Becker kannte ich ihn persönlich und zitiere zustimmend nochmals aus dem Tagesspiegel: Er war ein "Sarkast (das Wort kommt vom altgriechischen „sarx“, es meint rohes Fleisch) mit dem Humor des tragischen Schlachters".

"Auf drei Hügeln drei Jahrtausende" (Heiner Müller)
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!