Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Marcus Bösch
piqer: Marcus Bösch
Mittwoch, 11.05.2016

Auf dem Meer herumschippern und dabei die Demenz-Forschung vorantreiben

Die Idee klingt so einleuchtend und einfach. Menschen spielen ein Spiel und helfen dabei quasi nebenbei der Forschung. Und das auch noch bestechend effektiv.

Egal ob EyeWire (Gamer kartographieren das menschliche Gehirn), Phylo (hier hilft man dabei mit DNA-Sequenzen zu optimieren) oder jetzt Sea Hero Quest – dem kostenlosen für iOS und Android verfügbaren Produkt einer Allianz aus Universitäten, Alzheimerforschern, einem englischen Spiele-Entwickler und der Deutschen Telekom.

Die Aufgabe im Game: Steuere einen jungen Seemann über die Weltmeere und sammle die verloren gegangenen Erinnerungen deines an Alzheimer erkrankten Vaters. 

Zweimal pro Sekunde speichert das Spiel Informationen über den zurückgelegten Weg des Spielers und sendet nach jeder Gaming-Session Daten über dessen Navigationsverhalten an einen Forschungsserver. Auf diese Weise soll innerhalb kurzer Zeit die weltweit größte Crowd-Sourced-Datenbank über das menschliche Orientierungsvermögen entstehen. 

Ausgerechnet haben die Macher des Games: Wenn 100.000 Menschen nur zwei Minuten lang spielen, kommen dabei Ergebnisse heraus, für die herkömmliche Forschungsmethoden 50 Jahre benötigen würden. 

Auf dem Meer herumschippern und dabei die Demenz-Forschung vorantreiben
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.